Schriften ohne Auftrag

Kenzi Benabdallah entwickelt Schriften für Marken, obwohl diese nie danach gefragt haben.



Kenzi1

Immer öfter produzieren Kreative Arbeiten, die auf spekulativen Projekten basieren – ob als Student fürs Portfolio oder später im Beruf für Pitches. Das fiel Art Director Kenzi Benabdallah auf und er beschloss, aus dieser Beobachtung ein Projekt zu entwickeln. So entstand ein Set von sieben typografisch experimentellen Schriften, die den selbstironischen Titel »Not Commissioned«  tragen. Schriften für Marken, die nie danach gefragt haben.

Für Nike beispielsweise gestaltete er eine sehr dynamische, abgerundete und spielerische Schrift. Ganz anders für Chanel, hier besteht die Type aus eleganten Serifen, die von harten Blockbuchstaben unterbrochen werden. Bei jeder Schrift nahm er eine Neuinterpretation des Markenbildes als Grundlage und passte diese seiner eigenen Ästhetik an.

Der aus Algerien stammende Kenzi Benabdallah arbeitete zunächst als Art Director bei Ogilvy London, dann bei Jung von Matt und seit 2013 bei Heimat/TBWA Berlin. Neben kommerziellen Jobs verwirklicht er seinen Spaß an Gestaltung in selbst initiierten Projekten wie diesem.

Alle Schriften auf der Webseite kann man als Poster herunterladen oder aber kaufen. Wer weiß, vielleicht findet ein Unternehmen genau auf diesem Weg dann doch noch »seine« Schrift.

 

Kenzi2
Kenzi3
Kenzi4
Kenzi5
Kenzi6
Kenzi7
Kenzi8



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren