Schrift ist nicht zwingend günstiger als Bilder

Klar, man kann einen Free-Font aussuchen – von denen es ja durchaus auch welche mit Qualitätsanspruch gibt – und schnell ein typografisches Signet stricken. Viel günstiger geht es wahrscheinlich nicht.



Auch für kommerzielle Projekte kostenlos einsetzbare Fonts findet man zum Beispiel bei Fontsquirrel, bei Google Fonts oder 1001Fonts. Für alle anderen Schriften fallen Lizenzgebühren an, die sich in der Höhe je nach Foundry und Font unterscheiden. Die End User Licence Agreements (EULAs) sollte man tunlichst lesen, zum Beispiel um herauszufinden, ob die Foundry den Einsatz der Schrift in einem Logo erlaubt.

Will man eine Schrift nicht nur im Signet, sondern auch in anderen Anwendungen nutzen (Geschäftsausstattung, Website, Werbung et cetera) entstehen natürlich auch mehr Kosten. Vielleicht braucht man nicht nur den Desktop-, sondern auch den entsprechenden Web-Font. Wichtig ist auch zu wissen, auf wie vielen Arbeitsplätzen die Schrift installiert werden soll.

Richtig teuer kann es werden, wenn man sich nicht an die EULA hält und die Schrift anders als dort geregelt nutzt. Foundries reagieren da verständlicherweise empfindlich. So ist es beispielsweise untersagt, eine Schrift an Dritte, also etwa an Freelancer oder Subdienstleister, weiterzugeben. Auch das Erstellen eines modifizierten Ablegers einer Schrift oder das Zugänglichmachen in Apps oder E-Books ist in der Regel nicht erlaubt.

Wer nun denkt: »Hilfe, da nehme ich doch lieber Bilder!«, sollte nicht vergessen, dass auch deren Nutzung einer Vielzahl von Regeln unterliegt. Und einen großen Vorteil haben Fonts: Im Gegensatz zu den meisten Foto- und Filmrechten sind Druckschriftlizenzen nicht auflagenabhängig. Mit einer Lizenz kann man Millionen von Drucksachen produzieren oder das Logo eines Großkonzerns entwickeln.

Schriftnutzung ohne Risiko. Mehr Tipps zum rechtlich sicheren Einsatz von Schriften finden Sie in unserem E-Dossier »Ratgeber Schriftlizenzen.«

Mehr Hintergründe und Infos zu dem Thema »Typographic Branding« können Sie in der PAGE 08.2017 lesen, die hier im Shop erhältlich ist.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren