Schreib mal Icons

Das Netzwerk iA entwickelte die Schrift »Roger That«, mit der sich Wörter in Icons verwandeln lassen.



iA

iA ist ein internationales Netzwerk von führenden Fachkräften in den Bereichen digitale Geschäftsstrategie, User Experience Design und Online Marketing. Von Roger Federers 100% Emoji-Kommunikation inspiriert, kreierten sie eine Schrift, die die 2,000 meist genutzten Englischen Wörter in Icons übersetzt. Da Apple nun Messenger für Entwickler öffnet, könnte, was als Forschungs-Experiment losgetreten wurde, nun zu einem neuen iA-Nebenprojekt werden. Entscheiden Sie mit.

Mit dem Iconic-Font kann man Wörter durch blosses Tippen in Emoji umwandeln und wieder zurück in Wörter übersetzen. »Wir haben die Schrift innerhalb unseres Teams getestet und einen Riesenspass daran gehabt,« so iA Mitgründer Oliver Reichenstein.

Die erste Vorversion zeigt, wie man Zeichen schreibt. Sie hat hier und da noch ein Paar Fehlerchen: Fachwörter werden nicht abgedeckt, Vergangenheitsformen und der Konjunktiv sind nur rudimentär eingebettet. Im Augenblick funktioniert der Tester nur auf englisch. Deutsch wäre auch möglich, wird aber noch etwas mehr Arbeit kosten, da die deutsche Grammatik das Leben etwas erschwert.

»Die Iconic Schrift ist ein Experiment, das sich aus unseren Nachforschungen über Icons, und dem damit verbundenen Iconic-Spiel heraus ergeben hat,« so Reichenstein. »Den Denkanstoss dazu gab Roger Federers Twitter-Kommunikation, die aus lauter Emoji besteht.« Der Arbeitstitel für die Schrift lautete darum auch Roger That (wörtlich Rogerifiziere das), was im Alltagsgebrauch »Bestätige das« bedeutet. Die Entwicklung wurde von der folgenden Fragestellung getrieben:

Q: Welche Techniken stehen uns zur Verfügung, um Wörter in Bildzeichen zu übersetzen?
A: Dieselben Techniken, die Zeichensprachen wie Chinesisch und Japanisch verwenden.
F: Was geschieht mit Information, wenn jedes Wort in ein Bild übersetzt wird?
A: Die langweiligsten Sätze werden lustig.
F: Welche Wörter sind einfach in Bildzeichen übersetzbar?
A: Wörter, die sehr konkrete Dinge bezeichnen.
F: Können abstrakte kurze Wörter wie it, the, you, would in verständlicher Art und Weise abgebildet werden?
A: Nicht wirklich. Anmerkung: Chinesisch verfügt nicht über diese Schwierigkeit. Im Japanischen wird die Silbensprache für diese Art von grammatischem Kitt verwendet.
F: Gibt es eine Methode um Nachrichten in Zeichensprachen zu erstellen, die in verbale Sprache zurückübersetzbar sind?
A: Ja. Mehr als eine.

Die nächste Ausgabe von iA Writer wird Iconic in einem Template zum Testen anbieten. Vor kurzem erfuhr das iA-Team, dass Apple ihre SMS-Applikation Messages für Entwickler zugänglich macht. Es liegt also nahe, eine Erweiterung zu schreiben, die es allen erlaubt, Iconic innerhalb der Messages-App zu verwenden.

Sie können nun mitentscheiden, ob iA diese Erweiterung baut. Würden Sie sich eine Erweiterung wünschen, die die 2000 meist gebrauchten Wörter unmittelbar in Icons übersetzt? Stimmen Sie auf Twitter oder Facebook ab, indem Sie ein einfaches Ja oder Nein senden. Über Snapchat geht’s auch.

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren