Typografie

Ob neue Schriften, wertige Freefonts, ausgezeichnete Anwendungsbeispiele, Satzregeln oder Font-Editoren – visuelle und technische Trends für Typedesigner und Gestalter von Print- und Digitalmedien.

Längst ist Typografie keine Spezialdisziplin für Nerds mehr. Vielmehr sorgen die zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten sowie der Boom der Web- und App Fonts dafür, dass heute jeder Designer stets und ständig mit Schrift umgeht.

Die Themen, über die wir berichten, sind vielfältig, vermitteln Wissen und liefern Inspiration. So stellen wir regelmäßig neue Schriften für die verschiedensten Anwendungen vor: vom seriösen Corporate Design oder Editorial Design über edle Packagings bis hin zur flippigen Freestyle-Gestaltung.

Einmal im Monat präsentiert der Hamburger Grafikdesigner Florian Zietz exklusiv für PAGE einen qualitativ hochwertigen Freefont.

Über neue technische und visuelle Entwicklungen sowie spannende Anwendungen bei Web Fonts und App Fonts halten wir sie ebenso auf dem Laufenden wie über aktuelle Typografie-Ausstellungen und Wettbewerbe. So sehen Sie beispielsweise auf PAGE Online lange vor der offiziellen Veröffentlichung durch den New Yorker Type Directors Club die Ergebnisse des renommierten TDC-Wettbewerbs – die jedes Jahr wieder ein Inspirationsfeuerwerk liefern.

Neu erscheinende Typo-Bücher finden natürlich ebenfalls Platz, unabhängig davon ob sie beispielsweise alles Notwendige über Webtypografie vermitteln oder vor allem Spaß machen, wie die kürzlich erschienene visuelle Biografie über Erik Spiekermann.

Neben Büchern gibt es auch viele andere typografische Objekte zum Anfassen. Von T-Shirts und Schals über Schokobuchstaben und Leuchtmittel bis zu Taschen, Kissen und Geschirr stellen wir die nützlichsten, witzigsten und innovativsten Produkte vor – nicht nur vor Weihnachten.

Apropros Spiekermann: Mit der Typografie-Community ist PAGE seit vielen Jahren eng verbunden. Und so berichten wir nicht nur aus erster Hand über wichtige Ereignisse der Branche, sondern lassen prominente Type-Designer zu Wort kommen.

Aber auch wer noch nicht berühmt ist, kann auf PAGE Online vertreten sein: Viele Studenten gestalten bereits während ihres Studiums großartige typografische Arbeiten, die wir immer gerne präsentieren.

Die Typo-Rubrik macht deutlich, dass Typografie viel, viel mehr ist, als richtige Anführungszeichen und Apostrophe zu setzen oder sich zwischen Helvetica und Futura zu entscheiden. Um es mit Schriftguru Günter Gerhard Lange zu sagen: »Typografie ist Teil unseres kulturellen Ganzen.«

mehr

Vor Freude tanzen

Lisbeth ist eine charmante,  rein kursive Schriftfamilie für Branding und Text von Louisa Fröhlich.  mehr

Freefont Rimbo

Handgeschrieben und verspielt gibt Rimbo jedem Projekt eine persönliche Note. mehr

Schreibmaschinen Feeling

Vom Type Mate Nils Thomsen kommt die Schriftfamilie Comspot. mehr

Packaging, Garbergs_Project

Wunderschönes Packaging für schwedischen Buchladen

In diesem Buchladen lässt man sich seine Bücher auf jeden Fall einpacken: Mit verschiedensten Typo-Papieren, die das großartige Designstudio Garbergs_Project gestaltet hat. mehr

Anzeige

Leichter lesen

Der Designer Bernd Hülsmann gestaltete eine Schriftfamilie, die Menschen mit wenig oder keiner Leseroutine das Lesen lernen erleichtern soll. mehr

Typografische Heimat

Die britische Typefoundry Fontsmith bat internationale Designer, ein von ihrer Heimatstadt inspiriertes Typoprojekt zu gestalten. mehr

Tanzende Typo für alle

Bewegtbild-Freunde aufgepasst: Die Foundry Animography bietet skalierbare und individualisierbare animierte Schriften an. mehr

Masterstudium Type + Code

Codebasierte Gestaltung ist aus dem Typedesign nicht mehr wegzudenken. Deshalb startet die Hochschule Mainz im Wintersemester 2017 den Masterstudiengang Gutenberg Intermedia mit dem Thema Type + Code. Eine dreisemestrige Auseinandersetzung mit variabler, programmierbarer Typografie. mehr

Anzeige

Elastische Pünktchen

Eine Schrift, bei der sich die Diakritischen Zeichen dehnen und strecken wie ein Yoga-Künstler, kommt von Benoît Bodhuin. mehr

Funk Typo-Branding: Auf vier Buchstaben kommt es an

Junges Kollektiv statt gestandener Agentur: Für Branding und App ihres digitalen Jugendangebots Funk verpflichteten ARD und ZDF das Hamburger Strive Collective. Ein Traumjob … mehr

Neue Superfamily Ringside

Mit 172 Fonts ist die serifenlose Schriftfamilie Ringside die umfangreichste, die die New Yorker Foundry Hoefler&Co. je gemacht hat. mehr

Auf den Spuren einer Schrift

Ein soeben veröffentlichtes Video erzählt die Wiederentdeckung der Schrift Sherman für die Syracuse University in New York. mehr

Anzeige

Witzig oder fürs Güllefass?

Mit einer typografisch und gestalterisch schönen Kampagne wirbt das Bundesumweltministerium für naturverträgliche Landwirtschaft. Inhaltlich sorgen die neuen Bauernregeln allerdings für jede Menge Zoff. mehr

Spacing, Spacing, Spacing

Erfahrungen eines Vollblut-Typedesigners mit seinem bereits absolvierten Type-and-Media-Master in Den Haag …

mehr

Barack Pro: Typografisches Farewell

Als kleines Trostpflaster zu Barack Obamas Abgang kommt vom österreichischen Typedesigner Ekke Wolf die Schriftfamilie Barack Pro. mehr

Neues Buch von House Industries – der Prozess als Inspiration

Seit fast einem Vierteljahrhundert mischt die US-amerikanische Foundry House Industries mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus Schriften, Mode und Keramik die Designwelt auf. mehr

Anzeige

Freefont Leafy

Handgezeichnet von der lettischen Designerin Ieva Mezule ist Leafy sowohl für privaten als auch für kommerziellen Gebrauch kostenfrei. mehr

Tazugane Gothic: eine japanisch-lateinische Kombi 

Ein Gespräch mit Akira Kobayashi, Gestalter der europäisch-asiatischen Schrift Tazugane Gothic, die die Lesbarkeit der lateinischen Frutiger mit den Traditionen der japanischen Schreibkunst vereint. mehr