Neues Familienmitglied Publica Slab

Die Foundry FaceType aus Wien erweitert ihre Schriftfamilie Publica jetzt um eine Slab.



Bislang erschienen bereits die Publica Play und Sans. Die Familie legt einen Fokus auf die Formensprache der frühen Renner-Entwürfe der Futura sowie Benguiats Bauhaus.

Ebenfalls von Marcus Sterz gestaltet umfasst Publica Slab 18 Schnitte: neun Stärken von Extra Light bis Black plus Italics. Außerdem bietet sie eine Menge OpenType Features, dazu Pfeile, Ziffernvarianten und die größtmögliche Zahl an Währungszeichen. Und natürlich ist auch das kürzlich offiziell eingeführte Große Eszett enthalten.

Zusammen bilden die drei nun eine Superfamilie, die sich super kombinieren lässt.

Zurzeit gibt es bei Myfonts noch einen Einführungspreis. Sans und Play sind um 50 Prozent, die Slab um 90 Prozent günstiger, sie kostet statt 240 nur 24 Euro – ein studentenfreundlicher Einstiegspreis.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren