Neue Technologie für Winz-Schriften von Monotype

Mit Monotype Spark kann man auch auf sehr kleinen Displays kristallklare Buchstaben lesen, die dazu wenig Speicher verbrauchen.



TY_140112_Monotype
Monotype entwickelte mit Spark eine Lösung, mit der sich auch in kleine Displays von Geräten mit wenig Rechenleistung skalierbare Vektorfonts einsetzen lassen, die den bislang verwendeten Pixelschriften qualitativ deutlich überlegen sind.

Das können Navigationsgeräte im Auto sein, Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte, medizinische Geräte, aber eben auch neue Produkte wie Wearables.

Spark umfasst die Softwares iType Spark und WorldType Shaper Spark sowie eine Reihe optimierter Fonts, darunter Klassiker wie Avenir, Frutiger, Helvetica oder Univers. Mit dem Bestandteil iType Spark können Entwickler Schriftzeichen aus hochwertigen TrueType-Fonts skalieren und rendern – einschließlich eines Echtzeit Auto-Hintings, so dass man Texte einfarbig oder in 8-Bit-Graustufen ausgeben kann. Dies soll nicht mehr als 20 KB RAM-Speicher benötigen.

WorldType Shaper Spark stellt die benötigten Zeichensätze für exotische Sprachen sicher, wenn beispielsweise Skripte wie Arabisch, Thai oder Devanagari auf Low-end-Geräten abgebildet werden sollen. In der Grundausstattung beansprucht WorldType lediglich 5 KB Rechenspeicher und Platz für 118 KB Programmcode.

Wer es ausprobieren möchte: Auf spark.monotype.com steht Monotype Spark mit vorgefertigte Binärdateien für eine breite Auswahl an Plattformen zum Download kostenfrei zur Verfügung. Das Download-Paket enthält ein Handbuch und Demofonts. Für die vielen neu entstehenden Geräte des Internet of Things die richtige Lösung zur richtigen Zeit.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren