Neue Hausschrift für Dr. Hauschka

Die Berliner Agentur Stan Hema überarbeitet den Markenauftritt von Dr. Hauschka und entwickelt dafür die neue Hausschrift Viacultura.



»Ich kenne keine zweite Marke, die ihre Strategie so aufrichtig wie Dr. Hauschka aus dem Kern ihrer Identität heraus entwickelt hat«, sagt Mathias Illgen von Stan Hema – und im Fall der WALA Heilmittel GmbH, die Rudolf Hauschka 1935 gründete, heißt dieser Rhythmus.

Darin folgt Rudolf Hauschka in seiner Firmenphilosophie den anthroposophischen Grundsätzen von Rudolf Steiner, der ihm auf die Frage »Was ist Leben?« zur Antwort gab: »Studieren Sie die Rhythmen, Rhythmus trägt Leben.«

Um einen direkteren Zugang zum ganzheitlichen Produktkonzept der Naturkosmetikmarke Dr. Hauschka zu bekommen, hat Stan Hema nicht nur die Farbkodierung überarbeitet, den Goldton durch ein zurückhaltendes Platin ersetzt und als Folie schlichtes Weiß gewählt, sondern auch die Produkte klarer benannt und deren Beschriftung neu gestaltet.

Dafür entstand die neue, exklusive Hausschrift Viacultura, die das charaktergebende Element des Markenauftritts ist. Sie erscheint in zehn Schnitten und löst die bisher verwandte Schriftfamilie Rotis Semisans ab.

Die künstlerische Leitung der Viacultura übernahmen Andreas Weber und der Typograf André Leonhardt und versahen sie mit Klarheit, Lebendigkeit, Eleganz und Offenheit.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren