Man on the moon

Die FS Aldrin der britischen Foundry Fontsmith ist nach dem US-amerikanischen Astronauten Buzz Aldrin benannt. 



Aldrin1

Buzz Aldrin stimmte nicht nur der Namensgebung zu, sondern fand die sympathische, gerundete Serifenlose so gut, dass er sie gleich selbst einsetzte. Sechs Stärken von Thin bis Heavy plus Italics hat die FS Aldrin, vor allem aber auch ein Set mit 268 Icons, das Themen von E-Commerce bis Wetter abdeckt. Und wer das Wort BUZZ mit aktivierten Ligaturen tippt, erhält schwupdiwupp einen Astronauten. Dabei legte Fontsmith Design Director Phil Garnham die vor allem im Interface Design beliebten Icons so an, dass ihre Strichstärke perfekt zur FS Aldrin Regular passt. Die Raumfahr-Symbole sind eine Hommage an den Namensgeber der Schrift.

Die komplette Familie kostet 180 britische Pfund und ist über Fontsmith zu beziehen.

 

Aldrin2
Aldrin3
Aldrin4
Aldrin5



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren