Legendäres Theater, neuer Schriftzug

Das Pariser Studio Des Signes gestaltet ein neues Namensschild für Peter Brooks Théâtre des Bouffes du Nord.



Elise Muchir und Franklin Desclouds vom Pariser Designstudio Des Signes (hier im PAGE Porträt) sind berühmt für ihre spektakulären Plakate für das Schloss von Versailles, den Louvre, die Weißen Pariser Nächte und vieles mehr, was in der Metropole Rang und Namen hat – und dafür, wie sie mit Schrift umgehen, sie auseinandernehmen und neu zusammensetzen, spiegeln, verschwinden lassen, anschneiden oder sie zum rotieren bringen.

2011 bekamen sie den Auftrag, das Pariser Théâtre des Bouffes du Nord, ein Traditionshaus von 1876, das turbulente Zeiten durchlebt hat und seit 1974 das Stammhaus des britischen Regie-Stars Peter Brook ist, mit neuen Schriftzügen zu versehen.

Den Namen des Theaters haben sie im Halbkreis an die Fassade gelegt, in schmalen Lettern des Fonts PTL Notes von Ole Schäfer/Primetype, die aus schwarz gestrichenem Stahl bestehen, gleichzeitig modern und elegant sind – und mit einer Unterlinie versehen. Weitere Hinweisschilder in derselben Schrift befinden sich an der Seite des Theaters. Ist das Haus am Abend angestrahlt, bilden sie einen weichen, aber doch ausdrucksstarken Kontrast zu der sandfarbenen Fassade.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren