Je dünner die Linie…

…desto eleganter die Schrift. Das könnte man jedenfalls beim Blick auf die Allioideae meinen.



URW1

Allioideae ist eine plakative Groteskschrift, die von Anita Jürgeleit entworfen wurde und ganz schön was zu bieten hat. Ihre klassische Eleganz verdankt sie den ultradünnen Linien, die mit ausladenden Versalien den ungewöhnlich kleinen Minuskeln gegenüberstehen. Die Oberlängen der Gemeinen strecken sich wie blühende Lauchhalme Richtung Himmel. Daher entleiht die lateinische Bezeichnung für die Gattung der Lauchgewächse dieser Schrift ihren nicht ganz so leicht zu merkenden Namen: Allioideae.

Im gemischten Text gesetzt strahlt die Allioideae die klassische Eleganz einer 70er Jahre Musik- oder Cocktailbar aus. Der reine Versalsatz fällt dagegen unerwartet weich und modern aus während sich die kleinen Kapitälchen eher in einem Labelcharakter wiederfinden.

Außer dem Regular Schnitt gibt es noch die Varianten Regular Dot, Stencil und Stencil Dot. Neben der kompletten Ost-West-Belegung gestaltete Anita Jürgeleit auch einen kyrillischen Schriftsatz, unterschiedliche Zahlensets sowie einige Ornamente und macht damit auch den letzten Typonauten glücklich.

Erhältlich ist Allioideae über URW++, momentan gibt es sie zum Einführungspreis von 29,50 statt 59 Euro. Ein Schriftmuster findet sich hier.

URW2
URW3
URW4



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren