Gotische Initialen

Elegant und kalligrafisch ist Gothic Initials von Coen Hofmann.



URW1

 

Der Typedesigner entwarf sie auf der Basis eines Schriftmusters der Pariser Foundry Firmin Didot Frères von 1821. Der Font enthält nur die Initialen, keine Gemeinen und auch keine Akzente.

Die Globus-Kursiv ist eine weitere Display-Schrift von Coen Hofmann. Das Original stammt von Friedrich Hermann Wobst, der diese Schrift 1932 für die D. Stempel AG in Frankfurt a.M. kreierte. Diese gewichtige Kursive mit Schreibschrift-Merkmalen enthält neben dem lateinischen auch den kyrillischen Zeichensatz.

Beide Schriften gibt es bei URW++, momentan zum halben Preis, für 12,50 statt für 25 Euro.

 

URW2



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren