Geniales T-Shirt-Upcycling

Zwei bekannte Kreative haben da eine Idee …



In Ihrem Schrank liegen noch alte T-Shirts, die sich nicht mal mehr auf dem Flohmarkt verkaufen/recyclen lassen? Das wunderbare Projekt fashionhaikus könnte sie per Upcycling retten, ja sie gar in ungeahnte ästhetische Höhen erheben.

Joachim Baldauf, einer von Deutschlands bekanntesten Fashion-Fotografen, hatte zunächst einige Haikus – also von japanischen Vorbildern inspirierte Kürzestgedichte – über Mode geschrieben. »Mode ist oft übertrieben ernsthaft und bietet doch im wahrsten Sinne des Wortes so viel Stoff für Ironie, Humor und Freiheit«, so Baldauf, der für eben dies mit kleinen »Fashion Poems« sorgen wollte. Und zwar auf Englisch, »da sich die Sprache perfekt für die Art von Doppelbödigkeit eignet, die ein Haiku ausmacht.«

Die witzig-vertrackten Statements gibt jetzt als PDFs zum kostenlosen Download. Sie sollen ihren Platz auf besagten ausrangierten T-Shirts finden: Durchs Überdrucken der vorhandenen Bild- und Schriftmotive wird selbst das hässlichste T-Shirt-Entlein wieder schön …

 

 

Die ausgefeilte Typo kommt von einem von Deutschlands meistausgezeichneten Designern. 17 Mini-Gedichte wurden von büro uebele in der von Andreas Uebele und Gabriel Richter entworfenen, kantig-rebellischen Massimo Graffia gesetzt.

Inspirationen für Farbkombinationen gibt’s auf Instagram unter @fashionhaikusdotcom – sie entstammen dem Farbkreis von Johannes Itten, der einst am Bauhaus für seine Farblehre berühmt wurde.

Das Überdrucken geht übrigens mit dem eigenen Drucker und Transferpapier oder im T-Shirt-Shop.

 

Hier schon mal einige interessante Farbkombinationen:

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren