So geht Webdesign mit Wiedererkennungswert!

Schaut’s generisch aus, ist bei der Gestaltung etwas schiefgegangen. Bei der Website der Bloomberg Businessweek Design Conference 2016 haben die Macher aber alles richtig gemacht. Dirk König, Creative Director bei der Kreativagentur MoreSleep in Berlin, kommentiert.



Bloomberg_Businessweek_Design_2016

Alles sollten Webdesigns sein, nur das nicht: austauschbar. »Generisch …«, das klingt so neutral, doch in Bezug auf Website-Gestaltung ist das Adjektiv eine echte Schmähung. In PAGE 03.2016 formulieren Kreativdirektoren, Design-Professoren und Agenturinhaber, was eine Website wirklich unique macht. Den Auftakt zu unserem Werkzeug-Report gibt hier schon mal Dirk König, Creative Director bei MoreSleep in Berlin:

Dirk-Koenig

»Für die Event-Website der Bloomberg Businessweek Design Conference 2016 nutzten die Designer ausschließlich Typo. Dabei zeigen sie großartige Hover States wie einen übergroßen Mauszeiger, eine behandschuhte Mickey-Mouse-Hand mit und ohne Geldschein.

Auch starke Call-to-Actions wie durchlaufende Tickerbänder, die zum Ticketkauf auffordern, signalisieren: Das ist Internet at it’s best.

Die Website spiegelt das Corporate Design der Printausgabe der »Bloomberg Businessweek« wider. Diese grobe lazy moderness, die man vom Cover kennt, mit etwas derber Typo und humoristischen Einlagen.

Im Sign-up-Bereich der Seite gibt es beispielsweise einen Button namens »Smash«, der beim Absenden die Buchstaben der Aufforderung »Sign up for Updates« durcheinanderwürfelt. Diese Art Humor macht die Marke Bloomberg aus und wurde ausgezeichnet aufs Web übertragen.«


PAGE_Einkaufswagen_Button

Generisches Webdesign vermeiden und Websites mit Wiedererkennungswert gestalten – lesen Sie mehr zum Thema in PAGE 03.2016. Gleich hier bestellen!




PAGE_032016_website_mitKontur

Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren