Fußball-Erscheinungsbilder: Der Hamburger SV gibt sich markenbewusst

Der HSV legte seinen visuellen Auftritt in professionelle Hände – die von Mutabor aus Hamburg – jetzt müsste es nur noch mit dem Fußballspielen klappen.



Kreation_5W_Matrix_Typo_Branding_HSV
Grafik und Text: Fuenfwerken Design AG, www.fuenfwerken.com

Die von Mutabor 2011 auf den Weg gebrachte Markenidentität des Hamburger Sportvereins schafft  in vielen Medien eine visuelle Stringenz, die nur die wenigsten Bundesligavereine erreichen.

Im Mittelpunkt des stark typografisch geprägten Auftritts stehen die Exklusivschriften HSV Slab und HSV Sans, die auf der Soho und Soho Gothic des britischen Designers Seb Lester basieren. Im Gegensatz zur dezenten Corporate E der Schalker setzt der HSV auf eine kräftige Vertreterin der Slab-Serif-Schriften. Vor allem auf den Trikots hebt man sich mithilfe der serifenbetonten Schrift deutlich vom serifenlosen Einheitsbrei der Liga-Konkurrenz ab.

Im typografischen Konzept des HSV lässt sich ganz deutlich das Mitwirken einer Brandingagentur erkennen – ein sinnvoller Zusammenschluss, wenn vom Verein als Marke die Rede ist.


Mehr Erscheinungsbilder für Fußball-Vereine sehen Sie in PAGE 12.2015!




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren