Free Font des Monats: Mr Bedfort

Grafikdesigner Florian Zietz präsentiert PAGE ganz exklusiv diesen Monat die Mr Bedfort Schrift. Wie immer: kostenlos.



Grafikdesigner Florian Zietz präsentiert PAGE ganz exklusiv diesen Monat die Mr Bedfort Schrift. Wie immer: kostenlos.

 

Zwischen 1930 bis zum Ende des zweiten Weltkriegs war in den USA die Blütezeit des »Handlettering«. Allein in New York City gab es 200 professionelle Schriftkünstler und auch in der Bevölkerung muß das kalligrafische Schreiben einen hohen Stellenwert besessen haben. Mit dem Beginn des Photosatzes und später des digitalen Schriftsatzes begann der Niedergang der schönen Handschriften.

Aus der Hochzeit des Handletterings stammt die »Charles Bluemlein Script Collection«, eine Sammlung von 32 Schreibschriften. Charles Bluemlein sammelte über Jahre hinweg von Freunden und Bekannten Handschriftenproben und Unterschriften, studierte sie sorgfältig, interpretierte und ergänzte fehlende Buchstaben. Am Ende des Prozesses lagen vollständige Alphabete vor. Bluemlein verlieh den so entstandenen Schriften fiktive Namen. Erstmals veröffentlich wurde die Sammlung dann 1944 in dem Büchlein »Script and Manuscript Lettering« das der Higgins Ink Company als Werbematerial für Ihre Schriften diente.

Alejandro Paul und seine Sudtipos Typefoundry haben die Bluemlein Schreibschriften weiter ausgebaut und an die heutigen Erfordernisse angepasst. Dabei wurde besonderen Wert darauf gelegt, die historischen Schriften möglichst authentisch wiederzugeben. Schriftinteressierten ist der Name Alejandro Paul sicherlich ein Begriff: Alejandro Paul ist argentinischer Typedesigner und Mitbegründer der Sudtipos Foundry. Aktuell lehrt er Typografie an der »Universidad de Buenos Aires«. Seine Schriften wurden mehrfach ausgezeichnet, bislang erhielt er viermal ein »Certificate of Excellence des Type Director Clubs für die Schriften Burgues Script (2008), Adios Script (2009), Poem Script (2011) und Hipster Script (2012). Schon die Namen der prämierten Schriften deuten es an: Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf kalligrafischen Schreibschriften.

Eine der Schriften der »Charles Bluemlein Script Collection« die Alejandro Paul digitalisierte, ist die hier vorgestellte »Mr Bedfort«. Die leicht nach links geneigte Schrift wirkt durch den starken Kontrast der Strichstärken sehr lebhaft. Eigenwillige Buchstabenformen (das kleine »e« zum Beispiel) tragen zum Charakter der Schrift bei.

Lizenz
Die Schrift wird unter der SIL Open Font Lizenz 1.1 zum Download angeboten, damit ist die Verwendung für kommerzielle Zwecke, das Einbetten in PDFs und, die Anwendung auf Internetseiten und sogar die Modifizierung des Fonts gestattet.

 


Florian Zietz ist Grafik-Designer, Schriftgestalter und Illustrator. Seit 1997 betreibt er in Hamburg mit seiner Frau Agnes von Beöczy das Grafik-Büro Librito.de. 2012 veröffentlichte er die App »FreeFonts 1.0«, eine magazinartige ܜbersicht kostenlos verfügbarer Schriften.

 

 

Bild: Florian Zietz

 

 

 


 

 

Hier finden Sie weitere Freefonts.





4 Kommentare


  1. PAGE Redaktion

    Lieber Dirk, Du hast vermutlich den falschen Downloadlink angeklickt – die Seite ist in der Tat etwas verwirrend. Unter dem großen grünen Download-Button befindet sich ein Textlink („Download Free Mr Bedfort Font (102 KB)“, das ist der richtige Download-Link, damit kannst Du dann die ttf-Datei herunterladen. Viel Spaß damit!


  2. Dirk

    Also bei mir wird ein Diskimage geladen (dmg) und nach dem Entpacken lächelt mich eine nackte Frau von einer Webseite an. WTF?!


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren