Free Font des Monats: Lora

Florian Zietz exklusiv für PAGE: Der Grafikdesigner stellt uns ab sofort jeden Monat eine Freefont vor. Er startet mit Lora.



Bild Lora

 

Obwohl immer mehr Angebote im Internet kostenpflichtig werden, gibt es auch noch digitale Inhalte, die man umsonst erhalten kann. Bei Schriften ist das Angebot fast unüberschaubar. Internetseiten wie dafont.com bieten Tausende von Schriften zum Download an und auch bei Schrifthändlern wie z.B. MyFonts.com oder FontShop.com gibt es immer wieder einzelne Schriften die sich kostenlos herunterladen lassen. Die Qualität ist dabei stark schwankend. Neben voll ausgebauten Schriftfamilien mit zahlreichen Sonderzeichen, Ligaturen und einem sorgfältigem Kerning gibt es reine Versalschriften, die sich nicht einmal für den Headlinesatz eignen.

Aus der Vielzahl der Schriften haben wir einige besonders schöne oder nützliche ausgewählt. Jeden Monat wird Ihnen ab jetzt der Grafikdesigner Florian Zietz exklusiv für PAGE eine Schrift vorstellen. Den Anfang macht Lora.

Lora

Lora ist eine ausgewogene, moderne Satzschrift mit kalligrafischen Wurzeln, die man besonders deutlich an der einseitig geschwungenen Ausprägung der Serifen erkennen kann. Die Schrift ist mit ihren moderaten Kontrasten gut für den Mengensatz geeignet. Obwohl Lora für den Bildschirm optimiert ist, lässt sie sich im Printbereich einsetzen. Die Schrift ist in 4 Schnitten erhältlich (Regular, Italic, Bold, Bold Italic) und ermöglicht so auch die Gestaltung komplexerer Texte.

Gestaltet hat sie 2011 die russische Schriftdesignerin Olga Karpushina, die andere Schriften auch über kommerzielle Anbieter vertreibt (Private Sans, 2010). Von Olga Karpushina stammen auch Sirin Stencil, eine elegante 3-D-Schablonen Schrift und in Zusammenarbeit mit Alexei Vanyashin die klassizistische Vidalok (beide bei Google Fonts kostenlos erhältlich).

Lizenz

Die Schrift wird unter der SIL Open Font Lizenz 1.1. zum Download angeboten und lässt sich damit für private und kommerzielle Projekte kostenlos nutzen. Auch in Internetseiten kann die Schrift z. B. über Google Fonts eingebunden werden.

Bild Lora

Florian Zietz ist Grafik-Designer, Schriftgestalter und Illustrator. Seit 1997 betreibt er in Hamburg mit seiner Frau Agnes von Beöczy das Grafik-Büro Librito.de. 2012 veröffentlichte er die App »FreeFonts 1.0«, eine magazinartige ܜbersicht kostenlos verfügbarer Schriften.

 

Bild: Florian Zietz

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren