Displayfont Van Lanen

Ursprünglich aus Holz geschnitten, jetzt digitalisiert: HWT Van Lanen von Matthew Carter.



Matthew Carter gehört zu den großen alten Herren des Typebusiness. Seit er 1981 die Firma Bitstream gründete, hat er für die verschiedensten Technologien Schriften gezeichnet – nur an Holzlettern hatte er sich noch nie versucht.

Das holte er 2009 nach, als er für das Hamilton Wood Type Museum die Schrift HWT Van Lanen aus Holz schnitt. Um die Type möglichst vielen Interessenten zugänglich zu machen, entschied sich die Foundry P22 nun, die HWT Van Lanen zu digitalisieren. Die Schrift mit den super auffälligen Serifen gibt es zur Zeit für knapp 30, statt etwa 40 Dollar bei der Hamilton Wood Type Foundry. Mehr Bilder und Hintergründe zu der Entwicklung der Schrift finden sich auf Behance.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren