Displayfont Macis

Normalerweise ist Johannes Steil auf den Dampfer Lesbarkeit gebucht. Mit der Macis macht er einen kleinen Abstecher.



macis_poster_03

 

Seit mehr als 15 Jahren ist Johannes Steil aus Hamburg selbständiger (Buch-)Gestalter, Typograph und Hersteller. Gerade brachte er die zweite Schrift unter seinem Label stabenfonts heraus: Macis ist eine reine Displayschrift, die ihre Ursprünge in den 30er-Jahren hat. Ihr konstruierter Charakter wird durch die gewinkelten Einläufe und die weit überstehenden Bögen aufgelockert, aber auch durch Alternativzeichen wie ein Versal-I mit Punkt.

Der zweite stabenfont heißt Estragon und ist eine lebendige serifenlose Werksatzschrift mit venezianischen Einflüssen, die sowohl für belletristische als auch für (sozial- oder geistes-)wissenschaftliche Zwecke geeignet ist.

Kaufen kann man beide Typen über Myfonts, die Macis gibt es momentan zum Einführungspreis von 50 Euro.

 

 

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren