Variable Fonts: »Die beste Entwicklung seit langer Zeit«

Nick Sherman, Typograf und typografischer Berater aus New York, kommentiert …



page0217_nicksherman

Variable Fonts sind in der Typoszene das Thema der Stunde. Doch was sagen eigentlich die Typo-Experten dazu? Wir fragten Nick Sherman, Gründer des Blogs nicksherman.com, nach seiner Meinung:

Nick Sherman:
Auch auf die Gefahr hin, dass es etwas übertrieben klingt: Die Variable-Fonts-Technologie ist das Größte, was in dieser Dekade in der Typowelt passieren wird. Seit Gutenberg haben sich Menschen mit Typografie im Kontext flexibler und statischer Schriften beschäftigt. Mit der Variable-Fonts-Technik schließt sich nun der Kreis, in dem eine Schrift unzählige Designvariationen generieren kann. Die Gestaltung ist nicht länger von einer vordefinierten Auswahl von Stilen begrenzt. Typedesigner denken und arbeiten schon länger so, die neue Technolo­gie aber bringt diese Art zu gestalten zu den Anwendern.


Mehr Meinungen und Erfahrungen zum Thema Variable Fonts: Lesen Sie, was andere Typedesigner und Typografen über die neue OpenType-Technologie sagen:

 Tim Ahrens (Just Another Foundry, München)
 Akiem Helmling (Underware, Den Haag)
Indra Kupferschmid (Professorin für Typografie, Saarbrücken)
 Ivo Wessel (iOS-Entwickler und Gründer von In Best Hands, Berlin)

[831]

 

 


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren