Der Einfluss der Weißenhofsiedlung auf Schrift- und Plakatdesign

Eine Ausstellung zeigt jetzt, wie die Schrift »Weissenhof Grotesk« entstand – und welche weiteren Typografie- und Grafikprojekte die bekannte Siedlung inspirierte.



Weißenhofsiedlung Weissenhof Grotesk Font
Den Flyer zur Ausstellung gestalteten Stefanie Schwarz und Dirk Wachowiak.

Vor 90 Jahren leitete Ludwig Mies van der Rohe den Bau der Weißenhofsiedlung in Stuttgart, in gerade mal drei Wochen entstanden 21 Häuser mit insgesamt 63 Wohnungen. Die kubischen Gebäude gelten als wegweisendes Exempel der Baukunst der Moderne.

Nicht nur Architekten schöpfen in der Siedlung Inspiration, auch für Typografen und Grafikdesigner ist Weißenhof nach wie vor interessant. Stefanie Schwarz und Dirk Wachowiak entwarfen beispielsweise im November 2015 die Schrift Weissenhof Grotesk, die sich durch ihre neutrale Anmutung und dezente Eigenheiten auszeichnet.

Weissenhof Typografie Font

Ab 19. Mai 2017 zeigt die Ausstellung »Grafikdesign und Weißenhof« Anwendungsbeispiele der Schrift und gibt Einblicke in ihren Entstehungsprozess. Außerdem wird die Plakatserie »Weißenhof Spekulativ« zu sehen sein, die Studierende der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart gestaltet haben.

Begleitend werden grafische Arbeiten von Willi Baumeister präsentiert, die der Grafikdesigner/Maler/Typograf 1927 für die Werkbund-Ausstellung anfertigte. Die Ausstellung wird – selbstverständlich – in der Weißenhofsiedlung in Stuttgart stattfinden: in der Weißenhofwerkstatt im Haus Mies van der Rohe.

Weitere Informationen gibt es hier.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren