Crowdsourcing Font aus weltweiten Handschriften

Wie würde die universelle Handschrift der Welt aussehen? Das fragte sich DDB Düsseldorf und startete das Universal-Typeface-Experiment, um es herauszufinden.



Wie würde die universelle Handschrift der Welt aussehen? Das fragte sich DDB Düsseldorf und startete das Universal-Typeface-Experiment, um es herauszufinden.

Das Universal-Typeface-Experiment feiert den BIC-Cristal-Kugelschreiber, von dem seit 1950 mehr als 100 Milliarden Stück hergestellt wurden. Das Pojekt wurde von DDB aus Düsseldorf erdacht, von der Digitalagentur MediaMonks produziert und ist der bislang erste Versuch, per Crowdsourcing handschriftliche Beiträge und demografische Daten aus der ganzen Welt zu einem einzigen Schrittyp beziehungsweise einer einzigen Schriftart zu vereinen.

Auf der Webseite können Benutzer ihre Handschrift mittels Mobile Connect-Technologie übermitteln. So können sie intuitiv auf ihrem Smartphone oder Tablet-Touchscreen schreiben, während ihr Beitrag auf ihrem größeren Desktopbildschirm angezeigt wird.

Außerdem kann man auf der Site seine eigenen Beiträge mit dem universellen Durchschnitt vergleichen. So lassen sich statistische Differenzen und Ähnlichkeiten zwischen der eigenen Schrift und dem Durchschnittsbeitrag verschiedener demografischer Gruppen vergleichen, die nach Alter, Geschlecht, Berufsbranche und anderen Eigenschaften geordnet sind.

Im August wird die erste Version des Universal Typeface zum Download bereitstehen und kann wie jede andere Schriftart auch genutzt werden.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren