Buch übers E

Studenten der Fachhochschule Graz veröffentlichten das Buch »Ein Stamm und drei Arme«, das sich ausschließlich um das E dreht.



In der Aprilausgabe der PAGE berichteten wir über Gerlinde Gruber, Informationsdesign-Studentin an der Fachhochschule Graz, die als Semesterprojekt ein Buch über das E entwickeln sollte. Sozusagen als Vorstufe zur Buchgestaltung ließ Gerlinde Gruber erstmal dreißig versale E aus Kunststoff anfertigen und steckte mit ihnen viele unterschiedliche Objekte um zu schauen, was sich mit den E alles anstellen lässt.

Jetzt ist endlich das Buch mit dem Titel »Ein Stamm und drei Arme« erschienen. Darin visualisieren Gerlinde Gruber und einige andere Studenten der FH Johanneum Graz das häufige Vorkommen des Buchstaben E in unserer Gesellschaft, dessen Anwendungen, aber auch bewusste Entfremdungen. Die Herangehensweisen reichen von fotografischen Arbeiten über spielerische und kulinarische Darstellungen bis zu typografischen, künstlerischen oder architektonischen Visualisierungsmethoden. 

Die Texte sowie die analogen und digitalen Illustrationen oder Näharbeiten zeigen: Der Buchstabe E ist mehr als nur „Ein Stamm und drei Arme“.

Die Projektreihenfolge im Buch wird durch den Geburtszeitpunkt der Studenten bestimmt. Auf einem Uhrenraster werden die Geburtszeiten eingetragen. Der Raster ist in 24 Stunden- und 60 Minuteneinheiten gegliedert. Die Geburtszeit eines Studierenden ergibt ein Dreieck, das typografisch zu einem E verwandelt wird. So entsteht für jedes Projekt ein individuelles Deckblatt.

Das 240 Seiten starke Buch ist für 24 Euro (Studenten 18 Euro) an der FH JOANNEUM, Studiengang Informationsdesign, Alte Poststraße 152, 3. Stock, 8020 Graz oder auf der Website zu bestellen.

www.einstammunddreiarme.at.tf




Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Artikel zum Thema