Ab aufs Sofa!

Für entspannte Designs aller Art eignet sich Sofa Sans, die neue handgezeichnete Schriftfamilie des Wiener Typedesigners Georg Herold-Wildfellner.



Der Charakter der Sofa Sans ist warm, freundlich und kräftig. 18 Einzelschnitte, zwei optische Größen und über 1000 Glyphen pro Schnitt machen die Schrift zu einem flexiblen Partner für jeglichen Display-Einsatz. Zusätzliche dekorative Schnitte erweitern die Anwendungsmöglichkeiten.
Insbesondere das R erfuhr besondere Aufmerksamkeit: Für jeden Schnitt zeichnete Georg Herold-Wildfellner acht verschiedene Rs: ein Standard R, eines für kontextbedingte Alternativen, ein Schwungschriften-R sowie ein Titelvarianten-R mit fünf unterschiedlichen Beinlängen, das sich von selbst dem verfügbaren Weißraum anpasst.

Die Familie bietet vier Strichstärken von der monolinearen Light bis zur kontrastreichen Black. Für Flexibilität sorgen zwei optische Größen: Standard und Display mit maximalem Kontrast speziell in der Bold und der Black. Zusätzliche Schatten-, 3D-, Inline- und schraffierte Schnitte runden das Paket ab. Diese Effekt-Schnitte gibt es auch als Layer-Fonts zur zweifarbigen Gestaltung.

Zu der Vielzahl an OpenType Features gehören kontextbedingte Varianten, Schwung- und Titelschriftvarianten, Initial- und Finalformen, Stylistic-Sets sowie bedingte Ligaturen. Schwungschrift und Titelschriftvarianten sind intelligente Features, sie passen sich an den vorhandenen Weißraum an und erledigen alles automatisch. Alle Funktionen bieten volle Fremdsprachenunterstützung nach ISO Latin 1 und 2.

Die umfangreiche Ausstattung macht Sofa Sans zu einem kreativen Werkzeug für Editorial- und Cover-Design. Die Kombination der gegensätzlichen Schnitte Monoline und Black passt gut zu Packaging und Logos und das handgezeichnete Naturell der Schrift lässt an Lebensmittel denken.

Sofa Sans erscheint bei der Wiener Foundry FaceType. Einzel-Schnitte der Sofa Sans kosten etwa 24 Euro, die gesamte Familie mit 18 Schnitten ist für knapp 90 Euro zu haben.
Aktuell gibt es die Sofa Sans Familie zum Einführungspreis von lediglich 17,40 Euro bei Myfonts. Im Herbst soll dann die Sofa Serif folgen.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren