Wie im Kino: Berliner Studio dreht spektakulären Imagefilm mit Kameradrohne

Die Medienproduktionsfirma Omstudios nutzte Equipment wie in einer Hollywood-Action-Produktion



Omcopter

Die Kameradrohne Omcopter kam bereits bei Kinoproduktionen wie Fast & Furious  oder The Monuments Men zum Einsatz. Die Berliner Medienproduktionsfirma Omstudios schickte das Fluggerät nun in die Luft, um im Auftrag der Berliner Kreativagentur Triad spektakuläre Aufnahmen des chinesischen Wasserkraftwerks Jin’anqiao zu filmen. Zu sehen sind diese nun im Imagefilm eines weltweit führenden Unternehmens für erneuerbare Energien, der chinesischen Hanergy-Gruppe.

Der Film zeigt in rund 13 Minuten einen Schnelldurchlauf von den ersten Werkzeugen und Erfindungen zur Energiegewinnung bis hin zu den modernen, solarbetriebenen Technologien. Weitere Aufnahmen zeigen einen Sonnenaufgang über den endlosen Solaranlagen in der Qinghai Provinz und indigene Stämme in der autonomen Region Yunnan – so kombiniert das Studio in seinem Clip Naturimpressionen und industriellen Nuztzbau.

»Ohne den Omcopter wären diese Aufnahmen niemals innerhalb des Budgets möglich gewesen«, erklärt Timor Kardum, Regisseur, VFX-Supervisor und Mitgründer von Omstudios. Die Drohne ersetzt Kamerakräne und Helikopter und hilft so bei Filmproduktionen Geld einzusparen.

Alle Filmaufnahmen wurden mit einer RED Dragon Kamera, 25 Frames pro Sekunde und einer Auflösung von 6K aufgenommen – 2K mehr als in herkömmlichen Kinosproduktionen.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren