Webdesign am Wendepunkt

Ab sofort im Handel: PAGE 09.2011



Editorial: Big Player

Narrowdesign.com, wer kennt sie nicht, die Website des Flash-Designers Nick Jones? Listet sie doch all die „Digital Agencies of the Future“ auf, deren Homepages auf dem iPhone jämmerlich den Dienst versagen. Darunter so große Namen wie Goodby, Ogilvy & Mather, Leo Burnett, Wieden+Kennedy und Silverstein & Partners. Nick Jones hatte sie während seiner Recherchen für einen Cross-Platform-Auftritt der Agen­tur McKinney aufgespürt und all ihre Fehlanzeigen feinsäuberlich per Screenshot dokumentiert. Doch nun wendet sich das Blatt: Ein Bildschirmfoto nach dem anderen wird ausgegraut. O ja, selbst die Flash-dominier­te Kreativbranche bereitet ihre Internetpräsenzen für die mobilen Devices auf oder aber stellt Fallback-Alternati­ven bereit, die zumindest die Kontaktmöglichkeit bieten.

Und die Website von McKinney? Sie ist natürlich auch längst „Updated!“. Nick Jones hat eine großartige HTML5-Site entwickelt, die auf Desktop-Computern und Tablet-PCs gleichermaßen läuft. Sie ist für Touchscreens optimiert und trägt mit opulenten zoombaren Bildwelten und horizontaler Ausrichtung ganz den iPad-Nutzungsgewohn­heiten Rechnung.

Doch auch wenn für viele das Gebot der Stunde HTML5, CSS3 und Java­Script heißen mag – ich möchte hier keine Lanze für ein Flash-freies Internet brechen. Das wäre zu kurz gefasst: Gerade heute will die Wahl der Technologien wohl überlegt sein. Wir müssen für eine rasant wachsende Zahl an Geräteklassen und Social Networks An­gebote erstellen. Da gilt es, crossme­dial zu denken und mit möglichst universellen Werkzeugen plattformübergreifende Lösungen zu entwickeln.

Manch smarte Interactive-Agentur verzichtet denn auch schon komplett auf eine eigene Website und ist nur noch auf Facebook präsent. Das bietet klare Vorteile: Die Handhabung ist einfach, Facebook läuft auf allen Devices, und auch Videos und Bilder sehen auf der Plattform gut aus. Darum lautet die Fragestellung ab Seite 22 nicht etwa lediglich: Gerät die gute alte Flash-Seite im Zeitalter von Social Media, iPad & Co außer Mode? Sondern vielmehr: Was kommt stattdessen? Wir beleuchten konzeptionelle Trends und technische Alternativen.

Gabriele Günder,
Chefredakteurin/Publisher

Zum Inhaltsverzeichnis




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren