Tinyscreen: Mini-Display für den Arduino-Baukasten

Das Startup Tinycircuits sammelt auf Kickstarter für ein preiswertes Minidisplay.



 

Eine Spielekonsole mit einem Bildschirm in der Größe einer Briefmarke, dafür werden sich höchstens ein paar Geeks interessieren – denkt man. Aber mitnichten: Die Firma hinter dem Kickstarter-Projekt TinyScreen namens TinyCircuits aus Ohio, die dieses Mini-Display auf den Markt bringen will, hatte Ihr Finanzierungsziel von 15.000 US-Dollar bereits nach acht Stunden erreicht und mittlerweile mehr als 70.000 Dollar eingesammelt.

Das winzige OLED-Display hat eine Bildschirmdiagonale von 24,44 Millimetern (98 Zoll) und stellt darauf 96 x 94 Pixel in 16-Bit-Farbtiefe dar. Auf der Platine befinden sich neben dem Display links und rechts noch je zwei analoge Mini-Joysticks mit Tasterfunktion. Diese Erweiterungen sind allerdings nicht Teil der Kampagne.

Sinnvoller als ein Einsatz als Spielekonsole ist der anvisierte Verwendung in Wearable-Projekten wie Smartwatches und für den ebenfalls von TinyCircuits hergestllten TinyDuino, einer Arduino-basierten Mini-PC-Plattform. Das Tinyduino-System ist eine Sammlung von steckbaren Bausteinen. Das System ist hard- wie auch softwareseitig Arduino-kompatibel.

Der Tinyscreen soll ab Januar 2015 verfügbar sein und 25 US-Dollar kosten.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren