Schneller lesen mit Spritz

Die patentierte Spritz-Technologie macht Speed-Reading mit bis zu 1000 Worten pro Minute für Websites, Online-Artikel und Ebooks verfügbar.



 

 

Die vom Bostoner Start-up Spritz Inc entwickelte Speed-Reading-Technologie blendet jedes Wort einzeln ein und markiert einen Buchstaben in der Wortmitte rot. Statt von Wort zu Wort zu huschen kann das Auge so auf der gleichen Stelle verharren – das spart jede Menge Zeit. Bis zu viermal so viel Text wie bei normaler Lesegeschwindigekit soll man dabei laut Herstellerangaben aufnehmen können. Die Anzeigegeschwindigkeit von 250 bis 1000 Worten pro Minute bestimmt der User. Derzeit unterstützt Spritz die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch und Koreanisch.

 

 

 

 

Zwar leidet wie bei anderen Speedreading-Methoden ab einem gewissen literarischen Anspruch das Textverständnis. Sinnvoll ist der Einsatz aber zum Beispiel beim Übermitteln kurzer Nachrichten auf kleinen Displays – etwa E-Mails oder SMS auf Wearables oder Smartphones. So lizensiert Spritz seine Technik dann auch an Entwickler, die sie dann auf ihre Websites oder die Endgeräte integrieren können. Auf Samsungs Smartwatch Gear 2 und dem Galaxy S5 ist Spritz beispielsqweise vorinstalliert. Die kostenlose Browser-App readsy lässt User nach Anmeldung ganze Websites auslesen. Ebook-Reader wie ReadMe! bringen Spritz aufs Tablet. 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren