Moleskine-App für den Smartpen: Vom Blatt auf den Bildschirm

Moleskine hat eine neue Serie von Notizbüchern entwickelt, die zusammen mit einem Livescribe Smartpen Notizen und Zeichnungen vom Papier auf das iPad übertragen.



Der Hersteller klassischer Notizbücher, Kalender, Skizzenbücher und Folianten bringt mit den neuen Livescribe Notizbüchern analoge und digitale Welt zusammen. Soll heißen: In Verbindung mit einem Livescribe Smartpen kann man nun Notizen und Skizzen gleichzeitig analog verfassen und digital speichern. Der Smartpen verbindet sich über Bluetooth mit iOS-Geräten und macht jeden Strich in Echtzeit in der Livescribe-App sichtbar. 

Bewegungssensoren im Inneren des Stiftes zeichnen die Bewegungen des Stiftes auf, jede beschriebene Seite kann der User als eigenes Bild in der App betrachten. Außerdem können User mit Livescribe Smartpens auch Audiodateien aufnehmen und mit ihren Eintragungen verlinken und markieren.

Die speziell für den Einsatz mit  mit dem Smartpen entworfenen Livescribe Notizbücher von Moleskine sind mit den unverwechselbaren klassischen Design-Details ausgestattet: abgerundete Ecken, Lesezeichen und Gummiband bis hin zum »In case of loss» Druck auf dem Vorsatzblatt. In der Falttasche befinden sich zudem zwei Lesezeichen mit Befehlen für den Livescribe Smartpen. Sie funktionieren mit allen Livescribe Smartpens mit aktuellster Software.

Die limitierte Auflage der neuen Livescribe Notebooks von Moleskine ist in den Varianten #1 und #2 ab sofort in allen Moleskine Stores und Online für 29,95 Euro erhältlich.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren