Mit Nullen und Einsen zurück in die Zukunft

Mit ihren Werken holt Künstlerin Nicky Broekhuysen digitalen Code zurück in die analoge Welt.



the-digital-archaeologist-7-300dpi

Texte, Grafiken, Videos, Sounds – ein Großteil unseres täglichen kreativen Outputs wird heute digital hergestellt. Und fast könnte man vergessen, dass hinter dieser Vielfalt stets Binärcodes aus Nullen und Einsen stehen.

Nicky Broekhuysen will mit ihren Werken den digitalen Code ins Analoge zurückholen: Die Arbeiten der südafrikanischen Künstlerin mit dem Titel »The Digital Archaeologist« sind nämlich komplett aus Nullen und Einsen erstellt. Auf große Marmorplatten graviert wirken die Ziffern fast wie frühzeitliche Hieroglyphen.

Daneben hat Nicky Broekhuysen das digitale Vokabular auch rasterartig auf großformatige Leinwände gestempelt. Mit ihren anachronistischen Arbeiten will die Künstlerin den Paradigmenwechsel in der Verarbeitung von Informationen reflektieren.

Die Stempel, die die Künstlerin verwendet, hat sie ursprünglich in China gefunden, als sie dort gelebt hat. Den Stempelgriff verwendet sie immer noch, nur die Gummiaufsätze müssen für jede neue Arbeit ausgetauscht werden.

»The Digital Archaeologist« ist neben anderen Werken ab 10. September in der Bumiller Collection (Museum für Islamische Kunst) zu sehen, Naunynstraße 68, 10997 Berlin (Kreuzberg), Donnerstag bis Samstag, 14-18 Uhr

the-digital-archaeologist-5-300dpi

 

the-digital-archaeologist-6-300dpi

 

the-digital-archaeologist-3-300dpi



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren