Kuala Lumpur Design Week 2010 in Malaysia

Fabian Sixtus Körner berichtet für PAGE von der Kuala Lumpur Design Week 2010 in Malaysia



Fabian Sixtus Körner berichtet für PAGE von der Kuala Lumpur Design Week 2010 in Malaysia:

Nach einer großartigen Eröffnungszeremonie der Kuala Lumpur Design Week 2010, mit offizieller Enthüllung der Origami Tiger von Chris Bosse ( LAVA ), hatte ich das Vergnügen am darauf folgenden Tag die erste Location der drei Ausstellungen zu besuchen. Mit größtenteils studentischen und professionellen Arbeiten aus Malaysia bot der Cap Spuare im Zentrum Kuala Lumpurs eine bunte Mischung aus Grafikdesign, Multimediainstallationen und Fotografie. Dort traf ich, neben mir selbst, den einzigen weiteren Europäer an. Olivier Dressen alias HERO, Multimedia Artist aus Belgien, der neben der Ausstellung auch noch einen Vortrag in der später folgenden Superanimotion Conference halten sollte. Er machte mich bekannt mit einem weiteren internationalen Künstler aus Japan, Takahiro Yamaguchi, der mir die Hintergründe zu seinem aktuellen Typografie Projekt erklärte, nachdem ich ihn auf die eher ungewöhnliche Schriftart auf seiner Visitenkarte ansprach.

Visistenkarte von Takahiro Yamaguchi

Und auch wenn der Font eindeutig Geschmackssache ist, die Story dahinter ist erwähnenswert.

Takahiro sucht auf Straßen- und Landkarten von Tokyo nach geeigneten Wegen eine Schriftart zu generieren. Nachdem er das getan hat transferiert er jene Wege nicht etwa sofort, sondern schmeißt sein GPS-Gerät an, schwingt sich aufs Fahrrad und fährt all diese Wege ab, um ein komplettes Alphabet zu kreieren. Zu Hause angekommen ließt er alle GPS Daten aus und generiert daraus eine Schriftart – fertig. Je nach Straßenverhältnissen braucht er für einen Buchstaben 3 bis 6 Stunden.

Als ich ihn fragte, ob er ein Kuala Lumpur Typeface plant, musste er schmunzeln und erklärte mir, dass er aufgrund der Straßenverhältnisse und des alltäglichen Staus entweder im Krankenhaus liegen oder tot sein würde, bevor er seine Arbeit beenden könne.

Aber er wird diesen Sommer für einige Zeit in Berlin sein und plant schon an einem Berlin Font.

Bis dahin kann man sich mit seinem aktuellen Urbanized Typeface aus Tokyo vergnügen.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren