Interaktive Kugeln

Die japanische Agantur teamLab hat im Hongkonger Arts Centre eine Installation mit interaktiven WLAN-Bällen entwickelt.




 

 

Die japanische Agantur teamLab hat im Hongkonger Arts Centre eine Installation mit interaktiven WLAN-Bällen entwickelt.

 

Leider gerade zu Ende aber trotzdem noch erwähnenswert: Im Hong Kong Arts Centre war bis diese Woche die Installation »Homogenizing and Transforming World« der japanischen Agentur teamLab aufgebaut, bei der die Besucher in einem Raum mit riesigen smarten Ballons interagieren konnten. Anlässlich der Ausstellung »Distilling Senses: A Journey through Art and Technology in Asian Contemporary Art«, die verschiedene asiatische Medienkünstler zum Thema Kunst und Technik zeigte, waren alle Kugeln über ein WLAN verbunden.

Berührte ein Besucher nun eine der Kugeln, änderte diese die Farbe und generierte einen Sound. Sie gab die Berührung an alle anderen Kugeln weiter, so dass auch diese ihre Farbe änderten. teamLab wollte damit das Netzwerk des Internets veranschaulichen und wie schnell sich Informationen darüber verbreiten, bis sie alle Knotenpunkte erreicht und druchdrungen haben.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren