Coden für Kids

Programmieren ist die Sprache des 21. Jahrhunderts, und Kinder sollten sie beizeiten erlernen. Da gibt es für Designer und Developer viel zu tun, denn die Liste der Lern-Apps ist erschreckend kurz.



TE_150320_CodenfuerKids

Lern-Apps

Scratch
Mit der Lern-App Scratch aus dem Bostoner MIT Media Lab lassen sich ruckzuck interaktive Geschichten, Spiele, Animationen und Simulationen erzeugen. Entwickelt 2003, wurde Scratch 2007 ins Internet gestellt. Der Editor ist bereits in viele Sprachen lokalisiert; nur die Community-Sprache ist Englisch.
http://scratch.mit.edu

ProTynker
Auch Tynker arbeitet mit farbigen Bausteinen und einer visuellen Programmiersprache. Zusätzliche iPad-Apps ermöglichen die Programmierung kleiner Puzzles und Games – alles leider nur in Englisch.
http://www.tynker.com

Blockly
Mit Googles Open-Source-Projekt Blockly lassen sich Webanwendungen ganz einfach grafisch programmieren. Die jungen Entwickler kombinieren vorgefertigte Codeblöcke direkt im Web-browser – ohne Zuhilfenahme irgendwelcher Plug-ins.
http://studio.code.org/hoc/1

Move the Turtle
Mithilfe eines kindgerechten, schönen grafischen Editors sollen Vorschulkinder in der App des US-Gameentwicklers Next Is Great Programmieraufgaben lösen, indem sie eine virtuelle Schildkröte durch gezielte Anweisungen über den Bildschirm bewegen. Auch diese tolle App gibt’s derzeit ausschließlich in englischer Sprache.
http://movetheturtle.com

Cargo-Bot
Im iPad-Game »Cargo-Bot« führt man mithilfe von Programmierbefehlen einen Greiferkran nach links oder rechts und hebt Kisten hoch oder lässt sie fallen. Alles ebenfalls bisher nur auf Englisch.
http://twolivesleft.com/CargoBot

Turtle Logo
Turtle Logo bringt Kindern Schritt für Schritt die Grundlagen des Programmierens bei und niutzt dabei die Programmiersprache LOGO, eine vom amerikanischen Mathematiker und Psychologen Seymour Papert entwickelte erziehungsorientierte funktionale Programmiersprache aus den 1960er Jahren.
http://logo.codeplex.com
http://www.papert.org

Alice
Alice ist eine innovative 3D-Programmierumgebung, die Kindern ermöglicht, Animation zu erstellen, um eine Geschichte zu erzählen, interaktive Games oder animierte Filme zu entwickeln. Alice ist ein kostenloses und frei verfügbares Lehrmittel, um Schülern objektorientierte Programmierung näher zu bringen
http://www.alice.org/index.php

App Inventor
App Inventor ist ein ursprünglich von Google entwickeltes Programmiertool, das 2012 vom MIT weiterentwickelt wurde. Ähnlich wie bei Scratch können Schüler damit über eine grafische Benutzeroberfläche Software-Anwendungen für Android-Mobiltelefone programmieren.
http://appinventor.mit.edu

 

Coding-Initiativen

Hour of Code
Im Rahmen der weltweiten, von Code.org veranstalteten Computer Science Education Week () im Dezember 2014 boten einige Apple Stores Kindern kostenlos »Die Stunde des Codes« an. Aber nicht nur Apple ist aktiv. Die Hour of Code bringt weltweit Millionen Schülern die Grundzüge des Programmierens bei und ist eine Koalition von Firmen wie Amazon, Apple, Dropbox, Electronic Arts, Facebook, Microsoft oder Twitter.
http://hourofcode.com/de
http://csedweek.org
http://www.apple.com/de/retail/code

Start Coding
Große mediale Aufmerksamkeit erzielte diese Initiative des Berliner Vereins Start Coding, nicht zuletzt durch die Fürsprache des prominenten Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar. Die Online-Plattform präsentiert Tutorials undverschiedenste Projekte, die Kindern das Coden vermitteln. Auf der Kick-off-Veranstaltung im Juni 2014 stellten sich bereits die drei Robotiklernprojekte NIBObee, Roberta und TinkerBots vor.
http://start-coding.de
http://de.wikipedia.org/wiki/NIBObee
http://roberta-home.de
http://de.tinkerbots.net

Open Roberta
Als Weiterentwicklung des Projekts Roberta, das Mädchen an die Robotik heranführen soll, präsentierte das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin, im November 2014 die kostenlose, internetbasierte Programmierplattform Open Roberta. Unterstützt von Google und Lego, setzt die Fraunhofer-Gesellschaft hier vor allem auf den kindlichen Ehrgeiz, den Lego-Mindstorms-Roboter mittels neuer Programme zu erweitern.
http://www.open-roberta.org/start.html
http://www.lego.com/en-us/mindstorms/?domainredir=mindstorms.lego.com

Code your Life
Die Initiative Code Your Life rief Microsoft im Dezember 2014 mit dem Berliner Coaching-Unternehmen Helliwood media & education und dem Förderverein für Jugend und Sozialarbeit ins Leben. Code your Life will Mädchen und Jungen ermöglichen, selbst aktiv neue Medien und Technologien mitzugestalten, Apps zu entwickeln und eigene Animationen zu programmieren.  In Zusammenarbeit mit Tinkerforge bringen die Schüler Miniroboter wie den Sphero Ball zum Leuchten und programmieren Botschaften in LED Boards.
http://code-your-life.org
http://www.helliwood.de
http://www.tinkerforge.com/de/

 

Mehr zum Thema »Coden für Kids« erfahren Sie in PAGE 05.2015 im PAGE Shop!




PAGE_052015_website

Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren