CeBIT 2008: Green-IT und Greenpeace

Ein wirklich grünes Produkt gibt es zwar noch nicht – aber die Richtung stimme, so die Umweltorganisation Greenpeace in ihrem Themen-Blog zur CeBIT 2008 und zum Thema 'Green IT'. Man hat eine Studie Searching for Green Electronics



Ein wirklich grünes Produkt gibt es zwar noch nicht – aber die Richtung stimme, so die Umweltorganisation Greenpeace in ihrem Themen-Blog zur CeBIT 2008 und zum Thema ‚Green IT‘. Man hat eine Studie Searching for Green Electronics veröffentlicht, an der sich einige Unternehmen beteiligten. Greenpeace bat die Hersteller, Daten von maximal drei ihrer Produkte (Laptop, Desktop PC, Mobiltelefon, PDA) einzureichen. 14 Unternehmen kamen dem nach, ihre Geräte wurden in den Bereichen Chemikalien, Energieeffizienz und Wiederverwertbarkeit getestet. Der Laptop Sony Vaio TZ11, das Mobiltelefon Sony Ericsson T650i und der PDA P1i von Sony Ericsson schneiden am besten ab. Doch das ist nur ein relatives Ergebnis: Selbst die besten der 37 Produkt erfüllen nur gerade die Hälfte der angesetzten Kriterien. Für ein wirklich grünes Produkt müssten die Hersteller die verschiedenen guten Ansätze in einem Produkt vereinen.
Die Firmen, die auf die Anfrage nicht reagierten, sind Acer, Apple, Asus, Creative, Microsoft, Nintendo, Palm und Sharp.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren