Bauhaus-Universität meldet Touch-Geste zum Patent an

 



Die Professur »Systeme der Virtuellen Realität» der Bauhaus Universität Weimar sichert sich die Hold-and-Move-Geste.

Die Erfindung der Weimarer Hochschule soll das Verschieben von Objekten auf Touch-Oberflächen erleichtern, denn bisher verhält es sich folgendermaßen: Will man ein Objekt auf einem Tablet oder Smartphone verschieben, muss man das gewünschte Symbol gedrückt halten, warten, bis es ausgewählt ist und kann es erst dann verschieben. »Longtap« nennt sich dieses Verfahren. Mit der Hold-and-Move-Geste fixiert man hingegen mit einem Finger den Bildschirm-Hintergrund, während man mit dem anderen Finger das Objekt verschiebt.

Im Gegensatz zu den bisher berücksichtigen Gesten mit mehreren Fingern, wie beispielsweise das Zoomen, wird die Hold-and-Move-Geste asymmetrisch initiiert, also beide Finger berühren den Bildschirm nacheinander.

Um das Patent auch in weiteren Ländern anmelden, haben die Weimarer die Erfindung beim Europäischen Patentamt als PCT-Anmeldung eingereicht.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren