Adobe MAX: Neues Tool für 3D-Design angekündigt

Auf der hauseigenen Kreativkonferenz stellt der Software-Anbieter heute die Neuheiten der Creative Cloud vor.



Project Felix

 

Unter den Ankündigungen ist auch eine Neuentwicklung: Unter dem Namen Project Felix wird Adobe die Betaversion einer Software vorstellen, die Grafikdesignern die Möglichkeit bietet, hochqualititative, fotorealistische Bilder durch Kombination von 2D- und 3D-Inhalten für Projekte wie Produktbildreihen, Szenenvisualisierungen und abstrakte Designs zu erstellen. Aus dem Programm heraus haben Nutzer Zugriff auf 3D- Modelle, Materialien und Lighting-Texturen in Adobe Stock sowie die Möglichkeit, bestimmte Eigenschaften wie Material, Beleuchtung und Kameraeinstellungen anzupassen. Echtzeit-Rendering bietet Nutzern die Möglichkeit, ihre Arbeit beim Editieren vorab anzusehen, bevor sie diese in Photoshop exportieren und die Arbeit abschließen. Mit Project Felix, so der Plan, können Gestalter in 3D-Inhalte zu erstellen, ohne 3D-Experte zu sein. Der Newcomer der Creative Cloud soll noch dieses Jahr als Beta-Version für alle Cloud-Abonnenten erhältlich sein.

Daneben gibt es ein neues Release von Adobe Experience Design (XD). Das  All-In-One-Tool für Design und Prototyping von Websites und mobile Apps erscheint für Mac mit zwei neuen Features; Ebenen und Symbole. XD unterstützt Kollaboration in Echtzeit, einschließlich gemeinsamer Bearbeitung von Dokumenten, visueller Versionierung und Erweiterungen der Creative Cloud Libraries.

Neuigkeiten gibt es auch von Adobe Premiere Pro. Das nächste Release beinhaltet auto-aware Virtual Reality,  die nahtlos die korrekten Einstellungen für stereoskopische und monoskopische Medien findet und anwendet. Die nächsten Updates für Premiere Pro, After Effects CC und Prelude CC werden jeweils eine Beta von Team Projects enthalten, die es Creative Cloud Team- und Firmenkunden erlaubt, gemeinsam Projekte zu editieren. Außerdem bringt Adobe einen neuen Cinema 4D Renderer in After Effects heraus, der die Erstellung von 3D-Inhalten schneller und effizienter machen wird. Zusätzlich wird ein neues, durch Marketing Cloud-Technologie erstelltes Social-Publishing-Panel (Beta) in Premiere Pro CC vorgestellt, welches das schnelle Exportieren von Videos in Soziale Medien und die Datenanalyse von Videoinhalten ermöglicht.

Die wichtigsten Updates beinhalten ein neues, modernes Interface und eine schnelle, flexible Programmier-Engine in Dreamweaver CC und eine neue universelle Suchleiste für Photoshop, die es Nutzern möglich macht, Tools, Leisten, Adobe Stock Inhalte, Hilfeseiten und Tutorials schnell zu durchsuchen. Creative Cloud Abonnenten haben nun ebenfalls Zugriff auf exklusive Funktionen in Adobe Spark. Außerdem bringt Adobe mit dem neuesten Release seine beliebten mobilen Anwendungen Photoshop Sketch, Adobe Comp CC und Photoshop Fix auf Android heraus. Die Updates zur Creative Cloud Desktopsoftware erhalten Creative Cloud Mitglieder vor Ende des Jahres. Die neuen und aktualisierten Apps von Adobe stehen als kostenloser Download im Apple App Store und Google Play Now Store zur Verfügung.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren