14 Kernkraftwerke für Rechenzentren

Warum Intel und AMD auf stromsparende Prozessoren setzen verdeutlicht eine Untersuchung von den Lawrence Berkeley National Laboratories. Im Auftrag von AMD wurde der Stromverbrauch von Rechenzentren und (Internet-)Servern ermittelt. Der Stromverbrauch



durch Server hat sich zwischen 2000 und 2005 fast verdoppelt. Bis 2010 soll der Strombedarf um mindestens weitere 40 Prozent steigen.

Um die weltweit im Einsatz befindlichen Server zu versorgen, müssen alleine 14 Kernkraftwerke laufen. In die Stromrechnung fließen auch Beleuchtung und – weit wichtiger – die Kühlung der Serverparks ein, allerdings sollen nur bei IDC erfaßte Verkaufszahlen von Servern berücksichtigt sein; so dass der effektive Strombedarf von Netzwerkcomputern noch viel höher liegen dürfte. Die Verbräuche der Netzwerkinfrastruktur wie Arrays und Switches sind ebenfalls nicht eingerechnet.

Die Stromrechnung von Computern wird ein bedeutendes Argument. Diese Thema wird zum Beispiel auf spiegel.de und bei Heise angesprochen.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren