Webdesign

Statik ist out – Dynamik ist in. Webdesign folgte einst einer simplen Rechnung: HTML plus Stylesheet ist gleich Webseitengestaltung. Diese ist längst überholt. Heute zählen Interaktion und Optimierung der Usability und eine stimmige, dem jeweiligen Onlineangebot angemessene User Experience.

mehr
Developer, Sprüche, Zitate

Die 10 lustigsten Sprüche und Zitate für Developer

»Only half of programming is coding. The other 90% is debugging.« Mehr zum Schmunzeln gibt es hier …

mehr

Last Minute Weihnachtsgrüße!

Falls Weihnachten mal wieder ganz überraschend kam: mit dem helllicht One-Click-Weihnachtsgruß-Generator kann man schnell noch unvergessliche Grüße versenden. mehr

Design Trends 2016, Design Trends

Infografik: Design Trends 2016

Haben Sie sich auch schon Fragen gestellt wie »Quo vadis Webdesign?«, »Werden wir immer minimalistischer?« oder »Kann Werbung noch emotionaler werden?« …

mehr

Webdesign

Webdesign ist sicherlich nicht tot!

Christian Waitzinger, Vice President und 
Executive Creative Director Continental 
Europe bei SapientNitro in München, 
findet die Diskussion über das Ende des 
Webdesigns absolut albern.

mehr

Anzeige

Wie man Tradition und Moderne in einem Corporate Design verbindet

Zum Staunen schön: Für einen Handel mittelalterlicher Handschriften hat die Münchner Agentur Zeichen & Wunder ein verblüffendes Erscheinungsbild entwickelt – samt Wappen und Piktogramm-Familie. mehr

Mal auf den Boden schauen: Venezianische Kachelkunst zum selbst erkunden

Fresken, Gelände, Kuppeln: Weil Venedig-Touristen vor allem nach oben schauen, zeigt Pixartprinting die schönsten Böden – samt Stadtplan aller Orte zum kostenlosen Download.  mehr

Website of the year 2015

Die Jury der CSS Design Awards hat entschieden, und der Gewinner ist …

mehr

Mode 4.0: Wie eine Hightech-Strickmaschine Schal-Unikate gestaltet

Der Winter ist da und Weihnachten steht vor der Tür. Genau der richtige Zeitpunkt für die Premiere dieser Website …

mehr

Anzeige

Webdesign heute

Ab sofort im Handel: PAGE 01.2016 mehr

Wie ein Logo für ein Berliner Flüchtlingsprojekt so reduziert wie komplex ist

Für das Projekt Berlin Mondiale, das Flüchtlinge, Künstler und Kulturinstitutionen zusammenbringt, entwickelte die Kreativagentur e27 ein Corporate Design das gleich mehrere Geschichten erzählt. mehr

Adieu, Webdesign!

Lars Richter war lange Jahre als Webdesigner tätig. Damit ist jetzt Schluss. Im PAGE-Interview erklärt er, warum.

mehr

Freelancer-Plattformen – diese 10 Portale taugen was

Herrscht gerade Jobflaute? Diese Webseiten könnten Abhilfe schaffen …

mehr

Anzeige

Super Catchy und Ultra Involving: Der »Claim of the day« Generator

Manche Claims hören sich so bescheuert als seien sie beim Bullshit-Bingo entstanden. Warum also nicht gleich den Claim-Generator der Digitalagentur hellicht nutzen? mehr

Wie Kreative helfen: workeer – Jobbörse für Flüchtlinge

David Jacob, Designer bei Edenspiekermann, hat die erste deutsche Jobbörse für Geflüchtete und Arbeitgeber entwickelt – mit riesigem Erfolg. mehr

UX Design: 5 Regeln für ein besseres Webdesign

Serviceplan hat eine Studie veröffentlicht und die spannenden Ergebnisse mit PAGE geteilt. Eines ist dabei klar: Das Surferlebnis für den User muss optimal sein …

mehr

Web Fonts: Mehrfarbige Icons erstellen

Das PAGE eDossier »Mehrfarbige Webfont Icons erstellen» zeigt Ihnen, wie man mehrfarbige Webfont Icons realisiert.

mehr

Anzeige

Websites für große Displays gestalten

Upwardly-Responsive-Tutorial für Flexbox und Bootstrap

mehr

Feed me!

Innovative Webformulare sowie Downloadquellen zum Weiterverarbeiten

mehr

Webdesign dient der visuellen Kommunikation im Internet. Entsprechend verfügen Webdesigner über Kenntnisse in den Bereichen Webtypografie, Grafikdesign und Mediengestaltung. In enger Zusammenarbeit mit der Webentwicklung entwerfen sie die Navigation, das Interface Design und die Benutzerführung einer Website. Immer mehr folgt das Webdesign auch ergonomischen Gesichtspunkten. Eine gute Usability und Accessability sowie Barrierefreiheit sind wichtig, um möglichst viele User im World Wide Web zu erreichen und ihnen angenehme Nutzungserfahrungen zu bescheren.

In den vergangenen Jahren hat sich das Internangebot und das damit verbundene Nutzungsverhalten stark gewandelt. Wo einst Nutzer Webseiten nur rezipierten, nutzen sie heute die dargebotenen Informationsangebote auch für Interaktionen – ob geschäftlich oder privat, jeder »liked«, »shared«, kommentiert oder schreibt seine Meinung ins Netz.

Dementsprechend hat sich das Tätigkeitsprofil eines Webdesigners verändert. Er muss nicht nur eine Benutzeroberfläche gestalten, sondern sich auch in den Prozess von Strukturierung und Konzeption einbringen. Responsive Webdesign lautet das Stichwort. Nutzer klicken Internetseiten auf dem Computer, dem Tablet oder auf dem Smartphone, und die Darstellung für jedes Medium ist längt zur Selbstverständlichkeit geworden.