Video

Irgendwo zwischen den Markennamen »Skype« und »Scopitone« verläuft die Geschichte des Bewegtbildmediums Video. Skype kennen alle, die von weither nach Hause telefonieren und am anderen Ende der Internetleitung wenn auch nicht in, so doch auf ein vertrautes Gesicht sehen möchten. Bei Scopitones handelt es sich um in der Rumpelkammer der Geschichte verschwundene Jukeboxes mit integrierten Bildschirmen, über die schon vor dem zweiten Weltkrieg in Bars und Cafés Musikvideos oder -clips flimmerten.

Das eigentliche Videoformat, das die Genres der Videokunst und des Musikclips des 20. Jahrhunderts begründete, lief auf Fernsehgeräten in Wohnzimmern (das Kürzel VHS, unter dessen Format das Aufzeichnungs- und Wiedergabeformat seinen Siegeszug antrat, steht für »Video Home System«) oder nicht selten auf zu Türmen gestapelten oder sonstwie geclusterten Videomonitoren in Museen, Galerien und Theatern.

Aus Sicht der Medien- und Kunstgeschichte sind beide Genres inzwischen nicht nur Gegenstand der Kuratoren, sondern auch der Konservatoren, denn bei Videofilm handelt es sich um einen eher flüchtigen Medienspeicher. So liegen heute nicht nur Musikvideos, sondern auch die Exponate von Videokunstgrößen wie Nam June Paik längst in digitalisierter Form in den Archiven oder stellen Kuratoren vor neue Herausforderungen, wenn eine originalgetreue Ausstellung des Exponats gewünscht ist.

1994 wurde Digitalvideo, auch DV-Standard genannt, eingeführt und löste analoge Verfahren innerhalb einiger Jahre ab. Digital Versatile Discs (DVD) und später Blue-Ray-Discs übernahmen den Markt. Inzwischen ist längst auch die DVD rückläufig, da heutige Internet-Übertragungsraten ausreichen, um Filme zu streamen oder auf dem eigenen Rechner vorzuhalten.

»Sich ein Video ansehen« ist interessanterweise als Phrase im allgemeinen Sprachgebrauch erhalten geblieben. In der Regel laufen diese »Videos« aber im Netz auf YouTube oder anderen Plattformen und nicht auf einer VHS-Kassette.

mehr

iTunes: Video-Verleih, vielleicht

Im Herbst diesen Jahres könnte Apple über iTunes Videos im Verleih anbieten. Die Miete für 30 Tage soll dabei rund US $ 3 betragen. In diesem Zeitraum soll man die Filme auch auf den iPod übertragen dürfen. Über

mehr

Ausstellung John Bock

Grossbritannien braucht neue Soldaten

YouTube auf H.264

Hinter den Möglichkeiten, sich ab Mitte Juni mit Apple TV die Videos von YouTube anschauen zu können, steckt noch mehr. Google nämlich möchte 'thousands of videos designed for Apple TV' - Inhalte also nur für die Apple TV -

mehr

Anzeige

Adobe Live! Interview mit Jo Lo

P

PAGE Movie “20 Jahre PAGE” – reloaded

1986 - 2006: Der fünfminütige PAGE Movie nimmt Sie mit auf eine kleine Zeitreise durch 20 Jahre Design-, Medien- und Werbegeschichte. Lust auf mehr? Dann bestellen Sie jetzt unser einmaliges Referenzwerk PAGE XXL. Die Produktion

mehr

Trickfilm von PES für TBWA

Optische Gestaltungslehre

Grundlagen der Gestaltungslehrende aufgepasst: Unter folgendem Link erreicht man ein nettes Video mit einem Sammelsurium an optischen Täuschungen. Das Video könnte tatsächlich dazu dienen den langweiligen jährlichen

mehr

Anzeige

Kreatives Eiszertrümmern

Haushaltsartikelhersteller Fackelmann schreibt einen Foto- und Video-Award zum Thema Crushed-Ice und Cocktails aus. Hört sich langweilig an? Nun, die Website http://www.you-are-the-crushed-ice-maker.de/ sieht nicht unbedingt avantgardistisch aus.

mehr

Flash-Video im Live-Stream

ViewCast und Adobe gehen eine strategische Partnerschaft ein. Beide Firmen erklären ein Streaming von Flash-Video-Inhalten zum Ziel. In der zweiten Jahreshälfte 2007 sollen erste Produkte erhältlich werden. Mit diesen sollen Live-Streams

mehr

Sehenswert…

… ist unter anderem folgendes Video, ganz im Stile des großen Michel Gondry macht sich jetzt Wade Shotter auf den Weg um aus diesem verregneten Feiertag ein Urlaubstag zu machen. Mucke: Fujiya & Miyagi Ankle InjuriesMehr

mehr

Roxio Crunch konvertiert zu Apple TV

Mit dem Programm Crunch bringt Roxio einen Video Converter für Apple TV, den iPod und das bald erhältliche iPhone von Apple. Roxio Crunch ist eine Software für schnelle und einfach bequeme Konvertierung Computer-basierter Videos, um sie

mehr

Anzeige

Drei neue Videos bei Get a Mac

Seit dem Wochenende laufen im amerikanischen Fernsehen drei neue Werbespots von Apple. Sie gehören zur Kampagne Get a Mac. In den Beiträgen "Choose A Vista" und "Party Is Over" parodiert Apple die Markteinführung von Microsoft Windows

mehr

Läuft ja wie am Schnürchen…

Zach und Theo planen zusammen eine interessante Perfomance - für die OFFF, Ende nächster Woche in Barcelona. Hierfür suchen sie noch eifrig Menschen die mitmachen wollen.(copy/paste)--hi,I am writing to ask you for help - it should be

mehr

Ceran Kochfelder viral in Szene gesetzt

Dass man über Ceran-Kochfelder ziemlich abgedrehte Virals drehen kann, mag man auf den ersten Blick nicht glauben. Mit drei Filmen für SCHOTT CERAN® beweist Gregor Aigner, dass es doch geht. In einem der Filme wurde ein Kochfeld sogar aus

mehr

DER BUCH TRAILER

Nach dem großen Erfolg des Wettbewerbs DER BUCH TRAILER 2006 sucht der Club Bertelsmann auch in diesem Jahr wieder junge Filmemacher, die Lust auf ein neues Format haben. Buchtrailer sind ein innovativer Weg, Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt

mehr

Anzeige

Loud Graphix

Vom 12. – 27. Mai findet in der Falckensteinstr. 47 die Loud Graphix Berlin statt – wie der Name ahnen lässt, geht es in der Ausstellung um den sich ja im digitalen Zeitalter drastisch wandelnden Zusammenhang zwischen Musik und

mehr

Pixelator