Video

Irgendwo zwischen den Markennamen »Skype« und »Scopitone« verläuft die Geschichte des Bewegtbildmediums Video. Skype kennen alle, die von weither nach Hause telefonieren und am anderen Ende der Internetleitung wenn auch nicht in, so doch auf ein vertrautes Gesicht sehen möchten. Bei Scopitones handelt es sich um in der Rumpelkammer der Geschichte verschwundene Jukeboxes mit integrierten Bildschirmen, über die schon vor dem zweiten Weltkrieg in Bars und Cafés Musikvideos oder -clips flimmerten.

Das eigentliche Videoformat, das die Genres der Videokunst und des Musikclips des 20. Jahrhunderts begründete, lief auf Fernsehgeräten in Wohnzimmern (das Kürzel VHS, unter dessen Format das Aufzeichnungs- und Wiedergabeformat seinen Siegeszug antrat, steht für »Video Home System«) oder nicht selten auf zu Türmen gestapelten oder sonstwie geclusterten Videomonitoren in Museen, Galerien und Theatern.

Aus Sicht der Medien- und Kunstgeschichte sind beide Genres inzwischen nicht nur Gegenstand der Kuratoren, sondern auch der Konservatoren, denn bei Videofilm handelt es sich um einen eher flüchtigen Medienspeicher. So liegen heute nicht nur Musikvideos, sondern auch die Exponate von Videokunstgrößen wie Nam June Paik längst in digitalisierter Form in den Archiven oder stellen Kuratoren vor neue Herausforderungen, wenn eine originalgetreue Ausstellung des Exponats gewünscht ist.

1994 wurde Digitalvideo, auch DV-Standard genannt, eingeführt und löste analoge Verfahren innerhalb einiger Jahre ab. Digital Versatile Discs (DVD) und später Blue-Ray-Discs übernahmen den Markt. Inzwischen ist längst auch die DVD rückläufig, da heutige Internet-Übertragungsraten ausreichen, um Filme zu streamen oder auf dem eigenen Rechner vorzuhalten.

»Sich ein Video ansehen« ist interessanterweise als Phrase im allgemeinen Sprachgebrauch erhalten geblieben. In der Regel laufen diese »Videos« aber im Netz auf YouTube oder anderen Plattformen und nicht auf einer VHS-Kassette.

mehr

One Minute Spark – Internet, Feedback und Design

O

Lichtfaktor: The Writing’s Not On The Wall

Renault crash protection ad

Doofe Dove

Dove ist wieder da. Und irgendwie erwartet man ja förmlich den Zeigefinger gegen das Schönheitssystem, denn Dove, so hat man vielerorts den Eindruck, scheint aus dieser Nummer ja irgendwie überhaupt nicht mehr raus zu kommen. Warum sich

mehr

Anzeige

Relax, it’s friday..

Neue Sanyo Xacti Digital Movie HD700

Sanyo präsentiert zum Herbst die neue Xacti Digital Movie HD700, das jüngste Gerät seiner HD-Linie. Der elegante SD-Camcorder filmt mit einer HD-Auflösung von 720p (1280 x 720 Bildpunkte) und macht Fotos mit 7,1 Megapixel. Mit seinem

mehr

Onedotzero

Onedotzero gastiert in der Schweiz, genauer gesagt in Zürich und das schon ab morgen: »Das weltweit bekannteste Digitalfilmfestival "onedotzero_ adventures in moving image" macht zum vierten Mal Halt in Zürich! Gezeigt werden die neusten

mehr

Neue Pinnacle Video Capture für Mac

Pinnacle Systems kündigt ein neue Hardware für Videoaufnahmen am Mac an. Die externe USB-2.0-Box nimmt Signale von analogen Quellen entgegen. Pinnacle Video Capture für Mac erfasst Filme, TV-Shows und Spielverläufe für die

mehr

Anzeige

iMovie für PCs von Adobe

Mit Adobe Premiere Elements 4 sollen sich Videofilme in wenigen Minuten produzieren lassen. In der neuen Version der Videoschnittlösung will Adobe Leistungsfähigkeit und einfache Bedienbarkeit zur Erstellung ansprechender Filme bieten. Die

mehr

One Minute Trend – Farben

J

Agenda der Adobe MAX in Europa

Ein attraktives Programmangebot soll die Besucher der ersten Adobe MAX in Europa erwarten. Die Agenda für Sessions und Workshops der Premiere in Barcelona steht fest. Vom 15. bis 18. Oktober 2007 ist die Adobe MAX Europe 2007 ein wichtiges Forum

mehr

One Minute Trend – Pocket Shot: Eine Neue Verpackungskategorie?

E

Anzeige

One Minute Spark – Vibrator Schlafsack Design

Bart Haney leitete vor einigen Jahren das Design Studio SuperHappyBunny in Los Angeles. In diesem Video spricht über seine Erfahrungen beim Design eines 'Vibrator Cozy' - also so etwas wie ein Vibrator-Schlafsack. Bart ist heute Senior Industrial

mehr

One Minute Spark – Drucken mit der Dampfwalze

H

Ikea-Katalog-Verfilmung

75 Minuten lang ist der Film, den die Agentur Grimm Gallun Holtappels für Ikea ersann und den die Erste Liebe Filmproduktion realisierte – unter dem Motto „Die große Mode für Dein schönstes Zuhause der Welt Show“

mehr

One Minute Trend – A Point of View

J

Anzeige

One Minute Trend – Teh 133t Sp34k? lol!

E

PechaKucha in Hamburg – 20 Bilder á 20 Sekunden

K