Video

Irgendwo zwischen den Markennamen »Skype« und »Scopitone« verläuft die Geschichte des Bewegtbildmediums Video. Skype kennen alle, die von weither nach Hause telefonieren und am anderen Ende der Internetleitung wenn auch nicht in, so doch auf ein vertrautes Gesicht sehen möchten. Bei Scopitones handelt es sich um in der Rumpelkammer der Geschichte verschwundene Jukeboxes mit integrierten Bildschirmen, über die schon vor dem zweiten Weltkrieg in Bars und Cafés Musikvideos oder -clips flimmerten.

Das eigentliche Videoformat, das die Genres der Videokunst und des Musikclips des 20. Jahrhunderts begründete, lief auf Fernsehgeräten in Wohnzimmern (das Kürzel VHS, unter dessen Format das Aufzeichnungs- und Wiedergabeformat seinen Siegeszug antrat, steht für »Video Home System«) oder nicht selten auf zu Türmen gestapelten oder sonstwie geclusterten Videomonitoren in Museen, Galerien und Theatern.

Aus Sicht der Medien- und Kunstgeschichte sind beide Genres inzwischen nicht nur Gegenstand der Kuratoren, sondern auch der Konservatoren, denn bei Videofilm handelt es sich um einen eher flüchtigen Medienspeicher. So liegen heute nicht nur Musikvideos, sondern auch die Exponate von Videokunstgrößen wie Nam June Paik längst in digitalisierter Form in den Archiven oder stellen Kuratoren vor neue Herausforderungen, wenn eine originalgetreue Ausstellung des Exponats gewünscht ist.

1994 wurde Digitalvideo, auch DV-Standard genannt, eingeführt und löste analoge Verfahren innerhalb einiger Jahre ab. Digital Versatile Discs (DVD) und später Blue-Ray-Discs übernahmen den Markt. Inzwischen ist längst auch die DVD rückläufig, da heutige Internet-Übertragungsraten ausreichen, um Filme zu streamen oder auf dem eigenen Rechner vorzuhalten.

»Sich ein Video ansehen« ist interessanterweise als Phrase im allgemeinen Sprachgebrauch erhalten geblieben. In der Regel laufen diese »Videos« aber im Netz auf YouTube oder anderen Plattformen und nicht auf einer VHS-Kassette.

mehr

One Minute Trend – Farben

J

Agenda der Adobe MAX in Europa

Ein attraktives Programmangebot soll die Besucher der ersten Adobe MAX in Europa erwarten. Die Agenda für Sessions und Workshops der Premiere in Barcelona steht fest. Vom 15. bis 18. Oktober 2007 ist die Adobe MAX Europe 2007 ein wichtiges Forum

mehr

One Minute Trend – Pocket Shot: Eine Neue Verpackungskategorie?

E

One Minute Spark – Vibrator Schlafsack Design

Bart Haney leitete vor einigen Jahren das Design Studio SuperHappyBunny in Los Angeles. In diesem Video spricht über seine Erfahrungen beim Design eines 'Vibrator Cozy' - also so etwas wie ein Vibrator-Schlafsack. Bart ist heute Senior Industrial

mehr

Anzeige

One Minute Spark – Drucken mit der Dampfwalze

H

Ikea-Katalog-Verfilmung

75 Minuten lang ist der Film, den die Agentur Grimm Gallun Holtappels für Ikea ersann und den die Erste Liebe Filmproduktion realisierte – unter dem Motto „Die große Mode für Dein schönstes Zuhause der Welt Show“

mehr

One Minute Trend – A Point of View

J

One Minute Trend – Teh 133t Sp34k? lol!

E

Anzeige

PechaKucha in Hamburg – 20 Bilder á 20 Sekunden

K

70. Hochzeit von Bild, Buchstabe und Text

O

Bitfilm Festival startet

Heute abend beginnt das 8. Internationale Bitfilm Festival mit Open-Air-Aufführungen auf der Hamburger Reeperbahn (Spielbudenplatz, 21:30 Uhr). Seinen Abschluss findet es mit einer DJ- und VJ-Party im Mandarin Kasino am Samstagabend. Unter

mehr

Playful interaction design: Zygote Interactive Ball

"ZYGOTE is a lightweight inflated ball, illuminated from within, that responds to pressure applied to its surface. Interacting with the ball is simple: punch it, bounce it, squeeze it, or tap it and the ball's internal LEDs react instantaneously.

mehr

Anzeige

Gmail: A Behind the Scenes Video

Neue Werbung bei YouTube

Mit einem ausgewähltem Kundenkreis testet YouTube eine neue Form der Werbung. Dies sind die YouTube InVideo Ads. Sie erscheinen am unteren Rand als Video im Video. Die Einblendung soll nie länger als zehn Sekunden sein. Zu den ersten Kunden der

mehr

Kostenlose Videos zu Photoshop CS3

B

Nachtrage PAGE 05/2007: All Jazeera-Making Of

Mittlerweile sind auf der Webseite der in Berlin ansässigen MotionDesign-Agentur »METAphrenie« auch die beiden Clips »Idents« und »Stings« erschienen. PAGE hatte hierzu in der Ausgabe 05/2007 über die

mehr

Anzeige

The world of fish according to Adam Gault

Video: The Salmon Dance