Schriften

Zigtausende Schriften sind auf dem Markt, wie viele genau, kann wohl niemand sagen. Sie unterteilen sich in verschiedene Gruppen: Schriften mit und ohne Serifen, Schreibschriften oder Symbolfonts. Je nach Anwendung unterscheidet man zwischen Fließtextschriften, also solchen, die sich für den Satz längerer Texte eignen, und Displayfonts, gemeint sind Schriften für wenig Text und große Größen, zum Beispiel in Überschriften.

London Underground

Von der US-amerikanischen Typefoundry P22 kommt jetzt die Schrift Underground Pro, die auf dem historischen Typedesign basiert, das Edward Johnston 1916 für die Londoner U-Bahn entwarf. Underground Pro liegt in sechs Schnitten vor und

mehr

Handschriften im Fünferpack

Für rund 30 Euro kann man jetzt bei Linotype das Handwriting Value Pack kaufen, das folgende fünf Scriptfonts enthält: Ashley® Script, ITC Dartangnon™, ITC Grimshaw Hand™, Linotype Elisa™ Bold und Linotype

mehr

Banner von Jan Koller

  Sind Pixelfonts vom Aussterben bedroht? Noch befinden wir uns mitten in der Ära dieser Schriften, maßgeschneidert für ungetrübte Wiedergabe auf derzeit handelsüblichen Bildschirmen. Dank ihrer quadratischen

mehr

[typo]graphic

Seit 2005 finden unter dem Motto "[typo]graphic" im aut. architektur und tirol regelmäßig Vorträge statt, die sich Fragen der zeitgenössischen grafischen und typografischen Gestaltung widmen. Auch diesen Herbst sind wieder drei

mehr

Anzeige

Hoefler & Frere-Jones

Adobe Font Folio 11

Ab morgen (6. September 2007) soll der Verkauf der neuen Schriftensammlung von Adobe starten. Das Paket Adobe Font Folio 11 beinhaltet über 2300 Font aus der Adobe Type Library im Format OpenType. Als OpenType wird gewährleistet, dass Schriften

mehr

Schriftlizenz für Mac verlängert

Bei der TypoCon2007 in Seattle verlängern Microsoft und Apple ihr Abkommen über die Nutzung von drei Windows-Schriften auf dem Mac. Die jüngsten Versionen der Typen Times New Roman, Arial und Verdana darf Apple auch in Zukunft verwenden.

mehr

Neues von T-26

Anzeige

Ein Buch sie alle zu finden

Corporate als OpenType

Ab sofort gibt es bei URW++ in Hamburg die Corporate A.S.E. in drei OpenType Ausbaustufen: Das OpenType Standard Format (komplette West- und Ostbelegung, inklusive Türkisch und Baltisch) für 90 Euro pro Schnitt, das OpenType Plus Format

mehr

typographicas Lieblingsfonts 2006

Stephen Coles

mehr

Die Schrift des Sommers

Anzeige

Fetter Horror

FontAgent Pro Server 2.0 von Insider Software

Insider Software gibt die Verfügbarkeit des neuen FontAgent Pro Sever 2.0 bekanntgegeben. Das Programm bietet professionelles Schriften-Management mit integrierter Diagnose und Reparatur-Funktionen für Schriften. FontAgent Pro Server 2.0

mehr

Plantagenet bei Tiro Typeworks

L

A Line Of Type

Den Jungs auf diesem Bild kann man ansehen wie sehr das Schriftsetzen mit einer Linotype Spaß gemacht hat. Jedenfalls war es heute vor 121 Jahren zum erstenmal soweit, und Ottmar Mergenthalers Maschine schnaufte in der Redaktion der New York

mehr

Anzeige

Es regnet Fonts

Keiner mag Comic Sans

I