Schriften

Zigtausende Schriften sind auf dem Markt, wie viele genau, kann wohl niemand sagen. Sie unterteilen sich in verschiedene Gruppen: Schriften mit und ohne Serifen, Schreibschriften oder Symbolfonts. Je nach Anwendung unterscheidet man zwischen Fließtextschriften, also solchen, die sich für den Satz längerer Texte eignen, und Displayfonts, gemeint sind Schriften für wenig Text und große Größen, zum Beispiel in Überschriften.

Keine roten Pfeile

Dem studentischen Kollektiv für Schriftgestaltung „Avoid Red Arrows“ reicht das normale Studium nicht.

mehr

Fantastic Plastic Machine: Sound Reactive Fonts

Neues von Yugo Nakamur …

mehr

Meterweise Typografie

Der typografische Zollstock des Düsseldorfer Designbüros Acht Null Vier ist jetzt für jedermann erhältlich.

mehr

Blumig

Die neue Schrift der Kapitza-Schwestern Posy ist von Sison Amomum inspiriert, einer Pflanze deren Namen ich bis dahin noch nie gehört hatte.

mehr

Anzeige

Priori Acute

Bei der kalifornischen Foundry Emigre erscheint ein neues Familienmitglied: Priori Acute ist das Ergebnis einer Serie von Experimenten mit dreidimensionalen Buchstabenformen.

mehr

Schrift des Monats: Zzzz

Die Schrift Zzz greift die Struktur eines Fliegengitters auf.

mehr

3D-Typo gesucht

Der Arbeitstitel heisst “ABC Dimensional” – das lässt ahnen, dass es um dreidimensional kreierte Typo geht. Wer tolle Arbeiten dieser Art hat, kann sie einreichen.

mehr

Eisblumen-Font

Anzeige

Einzigartiger Kalender

Ecofont – jetzt mit weniger Verbrauch

  "Die Abbildung zeigt das Prinzip von Ecofont – nämlich winzige Teile in den Buchstaben einfach weiß zu lassen. Zugegeben: In der gezeigten Größe ist die Schrift auf den ersten Blick keine Schönheit. Aber in

mehr

Typografie im öffentlichen Raum

Mit Typografie im öffentlichen Raum beschäftigt sich der Fotograf Filippo Minelli.

mehr

Lost Highway

Clearview soll die Highway Gothic auf den amerikanischen Schnellstraßen ersetzen.

mehr

Anzeige

Für alle Fälle – die Sentinel

Die Sentinel von Hoefler & Frere-Jones ist eine Slab Serif, die sich für Text- und Displayanwendungen einsetzen lässt.

mehr

Typoarbeiten gesucht

  NBVD Norman Beckmann Verlag & Design aus Hamburg, bekannt durch Publikationen wie "Selection - Germany's Finest Agencies" (wovon gerade die vierte Ausgabe erschien) plant für nächstes Jahr das Buch "Typoversity". Es soll

mehr

Auf den zweiten Blick

Mehr als dreißig Jahre nach Erscheinen der Frutiger bringt Linotype jetzt die Neue Frutiger heraus…

mehr

Die gefühlte Lesbarkeit

M

Anzeige

Bigelow&Holmes Inc. und die Apple Systemschriften

Heute möchte ich in Kürze auf Charles Bigelow und Kris Holmes hinweisen, die gemeinsam das Schriftenlabel Bigelow&Holmes betreiben. Bigelow und Holmes haben die besten Bildschirmschriften der Welt (Chicago, Geneva, Monaco, Lucida Grande)

mehr

Perfekte Welle

Die Atlantik von Daniel Janssen hat mit Schrift auf den ersten Blick nicht viel zu tun, ist aber – wie auch die anderen hier vorgestellten Musterfonts – eine echte Type.

mehr