Schriften

Zigtausende Schriften sind auf dem Markt, wie viele genau, kann wohl niemand sagen. Sie unterteilen sich in verschiedene Gruppen: Schriften mit und ohne Serifen, Schreibschriften oder Symbolfonts. Je nach Anwendung unterscheidet man zwischen Fließtextschriften, also solchen, die sich für den Satz längerer Texte eignen, und Displayfonts, gemeint sind Schriften für wenig Text und große Größen, zum Beispiel in Überschriften.

allema1

Freefont Allema

Schwungvoll und kalligrafisch ist der Scriptfont Allema, den es zu Demozwecken kostenlos gibt. mehr

ezgif-1com-41d89a3bf5

Zeitung schreiben mit Underware

Während die Typoszene noch über Variable Fonts diskutiert, fing die niederländische Foundry Underware schon mal an. Sie entwickelten die äußerst flexible Schriftfamilie Zeitung. mehr

typemates1

Zwischenhändler ade – Typemates jetzt mit eigenem Online-Shop

Nach einem Jahr Entwicklungszeit geht jetzt die Website der Foundry Typemates online. Realisiert hat die Seite die Agentur »diesdas.digital«, der Fokus liegt – wie könnte es anders sein – auf Schrift. mehr

Bildagentur, Lizenzen, Software Lizenz, Lizenzmodelle

PAGE 01.2017 ist da!

Nicht nur Bilder, auch Schriften und Software gibt es immer öfter im Abonnement. Im aktuellen Heft diskutieren wir die unterschiedlichen Lizenzmodelle und beleuchten mögliche Alternativen für Anwender und Urheber. mehr

Anzeige

Geogrotesque1

Geogrotesque für alle Fälle

Die populäre serifenlose Schriftfamilie Geogrotesque von Eduardo Manso bekommt mit der Slab-Version einen idealen Begleiter. mehr

Typekit1

Typekit Marketplace: Neue Möglichkeit der Schriftlizenzierung

Der ursprüngliche Webfontdienst Typekit bietet seine Schriften jetzt auch zu Festpreisen an. mehr

DFD5

Dynamic Font Day – ein ganzer Tag mit digitalen Schriften

Am Samstag, den 26. November, drehte sich in München alles um dynamische Fonts. Für die von der Typographischen Gesellschaft München (tgm) veranstaltete Konferenz hatten die Kuratoren Oliver Linke, Indra Kupferschmid und Tim Ahrens ein spannendes und qualitativ hochwertiges Programm auf die Beine gestellt. mehr

Garalda1

Einfaches Lesen mit Garalda

Die neue Schrift von Xavier Dupré hat Garamond im Blut. mehr

Anzeige

Sport1

Es lebe der Sport!

Das findet auch Christoph Koeberlin, Typedesigner aus Berlin, und gründete eine Typefoundry, die sich auf Sportschriften spezialisiert hat. mehr

The Monogram

The Monogram: Typografie fürs Revers

Abstrakt, typografisch, elegant: Das Label The Jean Dupont verbindet Schrift, 3D-Druck und zeitgenössischen Style. mehr

URW1

Zwei neue Scriptfonts bei URW++

Die Hamburger Foundry URW++ bringt zwei neue Schreibschriften auf den Markt. mehr

Bier1

My Type of Beer

Warum nicht mal Bierdosen als Schriftmuster nutzen fragt sich Alec Hughes und setzte die Idee gleich in die Tat um. mehr

Anzeige

IMG_0042

Schrägstrich 4.0

Ist die Monospace-Schrift auf der Mikrowelle schon Typografie? Sind Bahntickets, Eintrittskarten fürs Kino, Kassenzettel oder andere Ephemera auch typografisch wertvoll? Und wie ist das eigentlich mit Weinetiketten? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es in der vierten Ausgabe des Magazins »Schrägstrich«. mehr

PublicaPlay

Publica Play – der Regular Schnitt ist gratis.

Von FaceType aus Wien kommt die Schriftfamilie Publica Play in 18 Schnitten. mehr

Henschel1

Typo aus dem Baumarkt

In ihrem neuen Buch »Geometric Sans« baut Designerin Antonia Henschel Paul Renners Futura nach. mehr

Das Playwrights - Logo gibt es in acht Versionen

Großartiges Handschriften-Logo, das immer wieder neu entsteht

Das Corporate Design, das Pentagram für das Theater Playwrites Horizons gestaltete, besteht aus den Handschriften der Autoren, die dort gespielt werden und bringt zudem Erik Spiekermann und Ralph Olivier du Carrois‘ FF Real erstmals zum Einsatz … mehr

Anzeige

Paul1

Freefont Paul Soft

Modern, frisch und freundlich ist die Paul Soft, eine Ergänzung zur bereits erschienenen Paul Grotesk. Drei Fonts der Paul Soft gibt es for free. mehr

Tieralphabet1

Tierisches Alphabet

27 Tiere in ihren natürlichen Umgebungen zeichnete die griechische Designerin Meni Chatzipanagiotou. Das Letterpress Studio Tympan Ink aus Melbourne druckte dazu Letterpress-Karten. mehr