Grafikdesign

Das klassische Berufsbild des Grafikdesigners umfasst zunächst die Gestaltung alles Gedruckten von Logos, Visitenkarten, Flyern, Stickern und Plakaten sowie Aufstellern und Verpackungen über CD-/DVD-Cover und -Booklets bis hin zu Katalogen, Zeitschriftenlayouts und Buchpublikationen. Ebenso Illustrationen, Typografie, Geschäftsausstattungen und Corporate Designs gehören je nach individuellem Schwerpunkt zum Leistungsportfolio. Es gibt Spezialisten und Generalisten, die Akteure – die Berufsbezeichnung Grafikdesigner ist nicht geschützt – kommen aus allen Gesellschaftsschichten und gestalten für alle gesellschaftlichen Gruppen und Akteure.

Durch die Einführung des Desktop Publishing (DTP) erlebte der Beruf in den 1980er bis 1990er Jahren die erste tiefgreifende Veränderung. In den Redaktionen und Werbeagenturen wichen die Leuchttische Computern – mit dem technischen Wandel setzte nicht nur eine zunächst schmerzliche Rationalisierung in den Grafikabteilungen, Reproanstalten und Druckereien ein, sondern auch ein erfreulicher kreativer Schub für sämtliche Printpublikationen (Stichwort Demokratisierung durch DTP).

Der Natur nach arbeitete die Berufsgruppe stets eng mit der Druckindustrie zusammen – seit dem Zuwachs im Bereich der Neuen Medien in den 1990er Jahren kamen weitere berufliche Allianzen und Kooperationen hinzu. Letztere versetzten der Berufssparte einen neuen Schub; wer früher noch vor der Wahl stand, sich zwischen einem Studium des Grafik- respektive Kommunikationsdesigns oder der Illustration zu entscheiden, der steht heute vielleicht vor der Wahl zwischen Web- oder Game Design.

Design für Maritimes

"Wirtschaft und Wellness, Zukunftsarchitektur und Algenkosmetik: Designkonferenz für Maritimes, Tourismus und Hotellerie" so der Titel der Face-to-Face-Konferenz, die am 15. Mai im Wissenschaftszentrum Kiel stattfindet. Sechs Unternehmen stellen

mehr

edaab – community for creative people

  "edaab ist ein globales Netzwerk für Designer, Architekten, Fotografen, Künstler und Kreative aus den Bereichen Mode, Grafik und Werbung. Die web 2.0 community funktioniert als exklusive Präsentationsplattform und

mehr

Pokerspiel von Designern für Designer

Bremer Mauer

In der Hansestadt Bremen – die 2010 den Vorsitz im Bundesrat innehat – wird das 20jährige Jubiläum der deutschen Einheit gefeiert. Noch gibt es von offizieller Seite dazu keine spektakulären Ideen. Die Agentur red pepper hat

mehr

Anzeige

Designer aus London in Berlin

Zur zweiten Talk-Reihe "London Calling" mit Designern aus London lädt designtransfer ein, die Galerie der Berliner Universität der Künste. 7.5., 19 Uhr Fiona Raby und Anthony Dunne14.5., 19 Uhr Dominic Robson21.5., 19 Uhr Marloes ten

mehr

Noch 6 Tage bis zur next09!

Wer die next09 zum Thema Share Economy nicht verpassen will, sollte sich jetzt schleunigst hier anmelden. Die von SinnerSchrader organisierte Konferenz im Hamburger Kampnagel wartet am 5. und 6. Mai mit Vorträgen von unter anderem auf: Jeff Jarviz

mehr

Hoppek bei heliumcowboy

Die Hamburger Galerie heliumcowboy eröffnet am Samstag, den 2. Mai ab 20 Uhr ihre neue Location am Hachmannplatz 2 mit der Soloausstellung "Popo" von Boris Hoppek. Die Schau läuft bis 5. Juni. Zur Vernissage gibts ausserdem die zweite Ausgabe

mehr

Masterstudium Gestaltung in Hildesheim

  "Im Master-Studium, das an der Fakultät Gestaltung in Hildesheim vier Semester dauert, werden die Grenzen zwischen Kunst, Design und Wirtschaft aufgelöst. Wer den Master in Hildesheim absolviert, erlangt besondere Fähigkeiten in

mehr

Anzeige

Kreatives Wien

Aus der offiziellen Ankündigung: „Fake it till you make it!“ ist eine vierzehntägige DIY-Veranstaltung (2.-16.5.2009), initiiert vom Verein Creative City und gefördert vom Verein Stadt Impuls (Wien Kultur). Ziel ist es, durch

mehr

Weltwirtschaftskrise… Falsch: „die Welt wirts schaffen“

Die Berliner Modedesigner von Mazooka haben in ihrer neuen Mazooka & Friends Kollaboration zwei T-Shirts zur Weltwirtschaftskrise herausgebracht: So wird aus "Weltwirtschaftskrise" beispielsweise "die Weld wirts schaffen". Alle T-Shirt-Varianten

mehr

Papierkunst bei Q

Die erste Veranstaltung der Designagentur Q in diesem Jahr fand im Rahmen der Wiesbadener Designtage statt und drehte sich um das Thema Origami. Rund 300 Leute waren am 16. April ins historische Walhalla Theater gekommen, um zu hören, was den

mehr

liquid cube im Kunstverein Hamburg

Am Wochenende fand im Hamburger Kunstverein die Kick-Off-Veranstaltung der Warsteiner liquid cube Tour statt, die als Serie von Musik-/Design-Events durch Deutschland tingelt. Golden verpackt wurde das Design der Hamburger Veranstaltung von 3deluxe,

mehr

Anzeige

Onlineshop fuer Seltsames

Lobkärtchen, Shopaholic-Einkaufstaschen, Geschenkgruß- und Geschenkschutzpapiere, seltsame Wörterbücher, Formulare zur korrekten Lebensverwaltung und weitere nützliche Dinge finden sich im neueröffneten Wolpertinger

mehr

jazz plakate des monats

Datavisualisierung: Die Web Trend Map Version 4

Zum vierten Mal bringt die Agentur Information Architects aus Tokio ihre Web Trend Map heraus, bei der sie die einflussreichsten Seiten im Internet - wie zum Beispiel The Huffington Popst, studiVZ oder Wikileaks - auf der U-Bahnkarte Tokios arrangiert.

mehr

Ausstellung HGB Leipzig

"Pfauenaugen" heisst die Ausstellung, die vom 16. April bis 16. Mai 2009 in der Galerie der HGB Leipzig Arbeiten von drei Lehrenden zeigt: Prof. Annette Schröter (Malerin – siehe Bild), Prof. Thomas M. Müller (Buchgestalter, Grafiker

mehr

Anzeige

Was braucht die Welt?

Das Wiener Designbüro Erwin Bauer ruft in Kooperation mit der österreichischen Tageszeitung „Die Presse“ zur Aktion „Was braucht die Welt“ auf – einem "Aufruf an alle gesellschaftlich verantwortungsvoll denkenden

mehr

Kongress für nachhaltige Medienproduktion