Creative Cloud

Bildbearbeitungssoftware, Layout-Programm, Vektorgrafik-Werkzeug: Photoshop, InDesign, Illustrator. Dazu das Videoproduktionsprogramm Premiere Pro und die Software für Animationen und Spezialeffekte After Effects, nicht zu vergessen der HTML-WYSIWYG-Editor Dreamweaver. Sie alle gehen getrost als Software-Urgesteine im Bereich Mediengestaltung für Print, Online und Video durch. Schon in den 1990er-Jahren bildeten sie quasi das Herz dessen, was wir bis vor nicht allzu langer Zeit die Adobe Creative Suite nannten. Und natürlich sind unterdessen einschlägige Lösungen dazugekommen, um den in den letzten Jahren explodierten Sektor Web- und App-Design zu bedienen.

2012 kam der große Wendepunkt im Vertriebskonzept des Softwareherstellers: Die Creative Suite CS6 ist das letzte Software-Bundle im Sortiment von Adobe, das für die dauerhafte Nutzung heruntergeladen, sprich: gekauft werden kann; eine Weiterentwicklung der Desktop-Programmsammlung ist nicht vorgesehen. Alle künftigen Upgrades, Updates und Software-Ergänzungen sind Bestandteil der Creative Cloud von Adobe und nur noch im Abonnement erhältlich, Mietsachen sozusagen …

Nicht wenige Kreativ-Worker, und unter ihnen insbesondere die Freelancer, hätten auf Adobes Strategiewechsel wohl gerne mit den Dead Kennedys geantwortet. Wie fängt der Song noch mal an? »The landlord’s here to visit …«. 2013 war die Stimmung unter den Usern so richtig im Keller.

Und heute? Klar, dass sich zwei Jahre später alle irgendwie mit der neuen Situation arrangiert haben. Zumal Adobe mit der Creative Cloud nicht nur die Möglichkeit verbindet, allmonatlich Nutzungsgebühren einzutreiben, sondern den Usern auch Zugang zu den gebuchten Programmen und Services auf Desktops und Mobilgeräten bietet. Fürs Coworking in verteilten Teams und, nun ja, fürs individuelle working everywhere – wenn’s sein muss, auch in der Coworking-Volksküche deines favourite Hausbesetzers …

mehr

Bildagentur, Lizenzen, Software Lizenz, Lizenzmodelle

PAGE 01.2017 ist da!

Nicht nur Bilder, auch Schriften und Software gibt es immer öfter im Abonnement. Im aktuellen Heft diskutieren wir die unterschiedlichen Lizenzmodelle und beleuchten mögliche Alternativen für Anwender und Urheber. mehr

Project Felix

Adobe MAX: Neues Tool für 3D-Design angekündigt

Auf der hauseigenen Kreativkonferenz stellt der Software-Anbieter heute die Neuheiten der Creative Cloud vor.

mehr

German-GI-Adobe-plugin-Colorful-ADP-2016-09-19-iMac-Mock-(Large)

Plugin integriert Getty Images in die Creative Cloud

Neues Tool verspricht optimierten Worklflow bei der Integration von Bildern in Photoshop, Illustrator, und InDesign. mehr

Grafikdesigner, Zeichentablett, Adobe Illustrator, Photoshop, Bildbearbeitungsprogramm, Bilder bearbeiten, Fotos bearbeiten, Bildersuche, Cintiq Companion, Wacom Companion, Kreative Berufe

Grafiktabletts fürs Arbeiten unterwegs

Die professionellen mobilen Grafiktabletts Wacom Cintiq Companion und Microsoft Surface Pro verändern gerade unsere kreativen Workflows. Was können sie wirklich? Für wen lohnen sie sich? Wir haben Illustratoren gebeten, das für uns herauszufinden. mehr

Anzeige

Teaser_eDossier_E_Books_bauen

E-Books bauen in InDesign – so geht’s

Kommunikationsdesignerin Andrea Nienhaus zeigt uns den kompletten Workflow bis zum publizierbaren E-Book. Hier gibt’s das Tutorial kostenlos als EPUB- und MOBI-Datei. mehr

CLUESO

#CreateTheCover: Design für CLUESO Single gesucht

Wie man bei diesem Wettbewerb mitmachen kann … mehr

Adobe_Animate_CC

Adobe Updates: Was bei Muse und Animate CC jetzt neu ist

Die bereits angekündigten Updates für Muse und die Umstellung von Flash Professional zu Animate CC sind da – mit einigen, bisher nicht bekannten Neuerungen. mehr

Lion_Elephant-without-logo-600x338

Passport to Creativity: Studenten können sich hier für eine Kreativ-Reise bewerben

Die Aktion entstand aus einer Kooperation von Adobe mit der Community Passion Passport. Bis zum 29. Februar 2016 ist eine Teilnahme möglich.

mehr

Anzeige

BI_150814_interview_murat_erimel_fotolia

Bilder in der Creative Cloud kaufen: das neue Adobe Stock

Ende 2014 hat Adobe den Stockbild-Anbieter Fotolia aufgekauft und dessen Bilder jetzt in die Creative Cloud integriert. Was das für die Arbeit von Kreativen mit Photoshop & Co, aber auch für die Fotografen bedeutet, erklärt Murat Erimel von Fotolia.

mehr