Corporate Identity

Der Ausdruck Corporate Identity beschreibt das Selbstverständnis eines Unternehmens. Eine Corporate Identity dient der schlüssigen Repräsentation und Kommunikation nach außen und innen von Unternehmensmerkmalen, aus denen sich Visionen und Leitbilder – eine Unternehmenskultur – für die Belegschaft und für die Öffentlichkeit ableiten lassen, auch Unternehmensidentität genannt. Auch wenn eine CI im Endeffekt auf die Außenwirkung ausstrahlt und eigene Marken von ihr profitieren, bezeichnet sie doch in erster Linie die Idee, die das Mitarbeiterkollektiv sich von »seinem« Unternehmen macht. Die CI ist wie ein Leitbild.

Diese interne Unternehmensidentität speist sich zunächst mehr oder minder organisch aus der Kernkompetenz, der Geschichte, den Strukturen, den Geschäftsfeldern und der Branche. Dennoch sollten Unternehmen ihre Corporate Identity nicht dem Zufall überlassen, weil sie gravierende Auswirkungen auf die Qualität des Services oder Produkts haben kann, das es anbietet.

Wer sich mit der Gestaltung und Pflege einer CI beschäftigt, wird zum einen das öffentliche visuelle Erscheinungsbild (Corporate Design) des Unternehmens unter die Lupe nehmen, zum anderen aber auch die Bereiche Corporate Behaviour, Corporate Communication, Corporate Culture, Corporate Language und Corporate Philosophy gemeinsam mit den Entscheidern und Mitarbeitern eines Unternehmens erörtern und gegebenenfalls aktiv verändern. Insofern gehört die Gestaltung oder Pflege einer Corporate Identity auch in die Domäne von Unternehmensberatungen, wobei der Übergang zum Leistungsspektrum von Designagenturen fließend ist.

Corporate Identity Beispiele

PAGE stellt regelmäßig interessante, innovative und auch fragwürdige Corporate Identity Beispiele vor. Gut, dass die Kreativbranche stets viele spannende Designs im Angebot hat oder besser gesagt veröffentlicht. Heutzutage ist es wichtiger denn je, seinen eigenen Brand clever zu vermarkten, und da eignet sich eine neue CI auch immer gut dafür. Modernes Corporate Design zeichnet sich durch ein variables, aber prägnantes Corporate Identity Konzept aus. Die visuelle Identität darf sich ruhig auch mal einem mutigen Wandel unterziehen, zum Beispiel ein innovatives Logo relaunchen – auch wenn das neue Design bei dem einen oder anderen Kollegen oder in der Öffentlichkeit zunächst nicht viel Anklang findet. Bei traditionellen Unternehmen ist sicherlich Vorsicht geboten, da zu gravierende Veränderungen Probleme in der Kommunikation nach außen auftreten könnten und sich möglicherweise die eigenen Mitarbeiter auf einmal mit einer ganz anderen Unternehmenskultur identifizieren müssen.

PAGE zeigt ebenso die wachsenden Herausforderungen für Designer bei der Gestaltung von Corporate Designs – hier auf der Website oder auch im Heft in PAGE 04.2016.

mehr

taz – der Punkt macht’s

MetaDesign entwickelt neue Markensystematik für die taz.

mehr

Tradition und Moderne: Hort und das Bauhaus Dessau

Frech und gut: HORT verpasst der ehrwürdigen Stiftung Bauhaus Dessau eine neue Corporate Identity.

mehr

Wagner wagen: Aufruf zum Engagement

Neues Erscheinungsbild für das Bayreuther Richard Wagner Museum.

mehr

Gestalter im Gespräch: Klaus Hesse

Der vielfach ausgezeichnete Designer Klaus Hesse ist der Neunte in der Interviewreihe »Gespräche übers Gestalten« – made bei A5+.

mehr

Anzeige

Marken und ihre Macher: The Brander

Edel und unaufgeregt kommt das neue Online-Magazin »The Brander« daher.

mehr

Neue CI für die Frankfurter Buchmesse

MetaDesign für Merck Millipore

Das Berliner MetaDesign Büro entwickelt Markenauftritt von Merck Millipore.

mehr

Mitreißend: Arte im neuen Outfit

Artists für Arte: Künstler und Designer entwickeln das neue Erscheinungsbild des Senders und setzen auf 3D und erzählende Spots.

mehr

Anzeige

Markenrecht: Streit um o2-Logo

Ganz aufrecht mit tallabé

Dinge gibt's... KMS TEAM für tallabé.

mehr

Gestalter im Gespräch: Bruno K. Wiese

Der großartige Designer Bruno K. Wiese ist der Siebte in der Interviewreihe „Gespräche übers Gestalten“ – made bei A5+.

mehr

Deichmann-Logo ohne Schuh

Der Schuh ist weg: Deichmann hat sich ein neues Corporate Design mitsamt neuem Logo verpasst.

mehr

Anzeige

Agenturenpoträt: e27

PAGE gefällt …: e27, Kreativagentur aus Berlin, die Marken Charakter gibt, real und virtuell designt, Websites gestaltet – und großartige Lampen.


mehr

Agenturporträt: novamondo

PAGE gefällt…: novamondo, Design- und Interactive-Agentur aus Berlin Mitte. Sie startete ihre Arbeit mit dem Erscheinungsbild der 3. berlin biennale – und genauso hochkarätig geht es weiter.

mehr

Gestalter im Gespräch: Heike Sperling

Die Produzentin, Regisseurin und audiovisuelle Designerin Heike Sperling ist die Sechste in der Interviewreihe „Gespräche übers Gestalten“ – made bei A5+.

mehr

Elbphilharmonie erleben!

Musik für Jedermann: Neue Website des umstrittenen Hamburger Bauvorhabens Elbphilharmonie.

mehr

Anzeige

Serviceplan mit neuer CI

Die Agenturgruppe Serviceplan präsentiert sich ab Januar in neuen Design und firmiert ihre Töchter um.

mehr

Gelungener Launch von Penrhyn Books

Moderne Geschichtsstunde: FL@33 Ltd hat das Corporate Design des neu gegründeten britischen Verlages Penrhyn Books gestaltet.

mehr