Corporate Identity

Der Ausdruck Corporate Identity beschreibt das Selbstverständnis eines Unternehmens. Eine Corporate Identity dient der schlüssigen Repräsentation und Kommunikation nach außen und innen von Unternehmensmerkmalen, aus denen sich Visionen und Leitbilder – eine Unternehmenskultur – für die Belegschaft und für die Öffentlichkeit ableiten lassen, auch Unternehmensidentität genannt. Auch wenn eine CI im Endeffekt auf die Außenwirkung ausstrahlt und eigene Marken von ihr profitieren, bezeichnet sie doch in erster Linie die Idee, die das Mitarbeiterkollektiv sich von »seinem« Unternehmen macht. Die CI ist wie ein Leitbild.

Diese interne Unternehmensidentität speist sich zunächst mehr oder minder organisch aus der Kernkompetenz, der Geschichte, den Strukturen, den Geschäftsfeldern und der Branche. Dennoch sollten Unternehmen ihre Corporate Identity nicht dem Zufall überlassen, weil sie gravierende Auswirkungen auf die Qualität des Services oder Produkts haben kann, das es anbietet.

Wer sich mit der Gestaltung und Pflege einer CI beschäftigt, wird zum einen das öffentliche visuelle Erscheinungsbild (Corporate Design) des Unternehmens unter die Lupe nehmen, zum anderen aber auch die Bereiche Corporate Behaviour, Corporate Communication, Corporate Culture, Corporate Language und Corporate Philosophy gemeinsam mit den Entscheidern und Mitarbeitern eines Unternehmens erörtern und gegebenenfalls aktiv verändern. Insofern gehört die Gestaltung oder Pflege einer Corporate Identity auch in die Domäne von Unternehmensberatungen, wobei der Übergang zum Leistungsspektrum von Designagenturen fließend ist.

Corporate Identity Beispiele

PAGE stellt regelmäßig interessante, innovative und auch fragwürdige Corporate Identity Beispiele vor. Gut, dass die Kreativbranche stets viele spannende Designs im Angebot hat oder besser gesagt veröffentlicht. Heutzutage ist es wichtiger denn je, seinen eigenen Brand clever zu vermarkten, und da eignet sich eine neue CI auch immer gut dafür. Modernes Corporate Design zeichnet sich durch ein variables, aber prägnantes Corporate Identity Konzept aus. Die visuelle Identität darf sich ruhig auch mal einem mutigen Wandel unterziehen, zum Beispiel ein innovatives Logo relaunchen – auch wenn das neue Design bei dem einen oder anderen Kollegen oder in der Öffentlichkeit zunächst nicht viel Anklang findet. Bei traditionellen Unternehmen ist sicherlich Vorsicht geboten, da zu gravierende Veränderungen Probleme in der Kommunikation nach außen auftreten könnten und sich möglicherweise die eigenen Mitarbeiter auf einmal mit einer ganz anderen Unternehmenskultur identifizieren müssen.

PAGE zeigt ebenso die wachsenden Herausforderungen für Designer bei der Gestaltung von Corporate Designs – hier auf der Website oder auch im Heft in PAGE 04.2016.

mehr

Die Eleganz der Krähe

Beim Hamburger Maßmodelabel Rooks & Rocks ist alles ein Unikat. Auch die tolle Corporate Identity.

mehr

Introducing: Culture Identities

Sich abseits des kommerziellen Mainstreams mal im Auftrag einer Kulturins­titution so richtig auszutoben ist der Traum vieler Grafikdesigner.

mehr

Agenturporträt: Raw Color

PAGE gefällt ...: Raw Color, Studio aus Eindhoven, in dem Farbe die absolute Hauptrolle spielt und, ganz offen für das Experiment, ein großartiger, unverwechselbarer Stil entsteht.

mehr

The Vine: Authentisch und hochstilisiert

Wein modern! Blok Design entwirft Identität für The Vine – und erklärt, wie sie entstand.

mehr

Anzeige

Spaß mit Substanz

Inhalt verpackt in gute Unterhaltung: Großartiges Re-Branding des Deutschen Kabarett Archivs.

mehr

Henri: Neues Designhotel in Hamburg

Whiskey statt Szenebier: Das neue Hotel »Henri« in Hamburg erzählt die Geschichte eines extravaganten Reisenden. Das Corporate Design entwickelte die Agentur factor product aus München.

mehr

Flexible CI für Steuerkanzlei

Die Designerin Karoline Grebe aus München gestaltete das Erscheinungsbild für die Steuerkanzlei AKMF, die auf den Seniorpartner genauso passen muss wie auf seinen Nachfolger.

mehr

Baumanufaktur Schnabel

Das Designstudio Dear Robinson entwarf ein neues Corporate Design für die Schnabel GmbH, ein Familienunternehmen für Bautechnik.

mehr

Anzeige

Historie – neu zusammengesetzt

Fons Hickman m23 stellt die neue Plakatserie für die Semperoper Dresden vor.

mehr

Schönste Streifen

Tollstes 70er-Retro: BVD hat 7-Eleven re-designed.

mehr

Agenturporträt: ItYt

PAGE gefällt ...: ItYt, Agentur aus Hannover, die Sonnenblitze durchs All jagt und Buchzeilen kollidieren lässt ...

mehr

Schickes Design für ein Riad in Marrakesch

Für das »Riad du Rabbin« entwickelte das Designstudio Büro für Linienführung einen modernen Markenauftritt, der dennoch die Geschichte des Gästehauses spüren lässt.

mehr

Anzeige

Potsdamer Lebensgefühl

MetaDesign entwickelt Kampagne für Energie und Wasser Potsdam – und setzt ganz auf Regionalität.

mehr

Spritziges Branding: Bonnard

Das mexikanische Designstudio Anagrama entwickelte für eine Konditorei ein Corporate Design, das von postimpressionistischer Kunst inspiriert ist.

mehr

Guerilla Bakery

Irgendwo in Wien gibt es einmal im Monat je für zwei Stunden die leckeren Backwaren der Guerilla Bakery. Das süße Corporate Design entwickelte die Agentur Freiland.

mehr

Agenturporträt: großgestalten

PAGE gefällt ...: großgestalten, Designagentur aus Köln, bei der Buchstaben schon mal in die Brüche gehen, Perspektiven einen mitreißen und die Raute zur Hochform aufläuft.

mehr

Anzeige

Dynamic Identities

Gibt es heut­zutage überhaupt noch etwas ande­res als dynamische Erscheinungsbil­der? Zumindest für größere Kunden kommt ja ohnehin nichts anderes infrage.

mehr

Neues Design für Germanwings

KW43 Branddesign verpasste der Lufthansa-Tochter Germanwings ein neues Corporate Design, das zukünftig auch Lufthansa-Kunden ansprechen soll. Wir sprachen mit dem verantwortlichen Designer über das Projekt.

mehr