Ausstellungsdesign

Erinnern Sie sich auch »ganz genau« an eine bestimmte Ausstellung – nicht weil Sie sie besucht haben, sondern weil sich das Plakat in Ihr Gedächtnis eingebrannt hat?

Wer zöge nicht gern den Designauftrag für eine Museumsausstellung an Land? Der reicht dann zumeist weiter als die Plakatgestaltung und kann auch das Editorial Design des Katalogs und der Tickets und Flyer, der Postkarten sowie der Presseunterlagen für die jeweilige Ausstellung umfassen – visuelle Kommunikation im klassischen Sinne also, die nicht zuletzt auch die Präsentation auf der Website miteinschließen kann.

mehr

So modern, politisch und mitreißend gestaltet kann Archäologie sein

Das Neanderthal Museum in Mettmann nahm die Flüchtlingsdebatte zum Anlass für eine politische Schau zu zwei Millionen Jahre Migration. Gestaltet hat sie das Studio KQ aus Dortmund. mehr

So wird ein Bauzaun zum Hingucker

Bauzaun? Welcher Bauzaun? Pentagram hat den Sichtschutz um das Philadelphia Museum of Art in eine Galerie verwandelt.

mehr

So geht die Inklusion Sehbehinderter im Ausstellungsdesign!

Pionierarbeit gemeinsam mit Sehbehinderten: Für die Dauerausstellung zur Geschichte der Zeche Zollern entwickelte die Bochumer Agentur Oktober eine »Inklusionsebene« für den gleichberechtigten Museumsbesuch. mehr

David Bowie: Fotografien, Illustrationen und eine aktuelle Ausstellung

In Memoriam David Bowie …

mehr

Anzeige

Stefan Sagmeister: The Happy Show

Alle reden von Glück – und Stefan Sagmeister setzt es um. Ab nächster Woche ist das im MAK Museum in Wien zu sehen – und da sollte man unbedingt hin.

mehr

Wie NFC die Museumslandschaft revolutioniert

In den Landesmuseen Schloss Gottorf wurden die Besucher per NFC zu Unterwasserarchäologen. Die simple Erkennungstechnik bietet viel Potenzial für den Ausstellungsbereich.

mehr

Wenn Teenies ihre Eltern ins Museum zerren: Selfie-Kultur im NRW-Forum

In »Ego Update« beleuchtet Alain Bieber, neuer Chef des NRW-Forums, wie digitale Medien unsere Identität verändern, zeigt Fuß-Selfies, Brad und Angelina beim Baby-Shopping – und wie viel Spaß Museum machen kann. mehr

Wie Kalligrafie im Jüdischen Museum zum Erlebnis wird

Über die Ausstellung »Gehorsam« im Jüdischen Museum Berlin wird so heftig gestritten, dass sie jetzt verlängert wird. Unbestritten aber ist die großartige Kalligrafie von Brody Neuenschwander für die er neue Techniken und allerlei Tricks anwandt. mehr

Anzeige

FF Mister K: Wie ein ganz besonderer Font durch eine Ausstellung führt

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum, in dem Kafka den Tag verbrachte, der sein Leben veränderte zeigt wie Schrift-, Comic- und andere Künstler seine Bücher interpretieren – und verwendet dabei die berühmte Schrift FF Mister K. mehr

Homosexualität_en: Plakate erobern die Stadt

Die Ausstellung Homosexualität_en im Deutschen historischen Museum und im Schwulen Museum* Berlin könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen, ist hochaktuell und aufsehenerregend – genauso wie das Plakat, das cheweitz gestaltete.

mehr

»Fragil. Von der Eroberung des Raumes mit Papier«

09.04.2015

Stilwerk, Wien

Papier ist nicht nur zum Bemalen oder Betexten geeignet. Man kann damit auch ganz andere künstlerische Dinge kreieren …

mehr

Agenturporträt: Double Standards

PAGE gefällt …: Double Standards, Berliner Designstudio, das Farben leuchten und Typografie zu Bildern werden lässt, mit Fäden Geschichten spannt und Buchstaben in ein Hüpfspiel verwandelt.

mehr

Anzeige

Micropia: Art+Com macht Unsichtbares sichtbar

Von Schimmelpilzen, Ebolaviren, Bakterien und anderen Mikroben: Art + Com machen die unsichtbare Welt der Mikroorganismen erlebbar.

mehr

Energie erleben mit Atelier Brückner

Die größte Kokerei Westeuropas ist jetzt das Energeticon. Im Zentrum: ein interaktiver, emotionaler Ausstellungsparcours von Atelier Brückner.

mehr

Neue Möglichkeiten beim Direktplattendruck

Wie funktioniert der neue hochauflösende Direktplattendruck? René Wynands berichtet, welche Erfahrungen sein Büro Oktober Design damit bei der Gestaltung einer Ausstellung in der Dortmunder Zeche Zollern machte. 

mehr

Atelier Brückner gestaltet Archäologiemusem

Sachsen hat ein neue Attraktion: das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz - gestaltet vom Atelier Brückner.

mehr

Anzeige

Tokyo Art Directors Club 2013 – Die Sieger

Inspiration für Kreative weltweit: Die exzellenten Arbeiten des Tokyo Art Directors Club sind in Frankfurt zu sehen. Hier eine Auswahl ...

mehr

Olympus Photography Playground: Foto-Spielplatz in Hamburg

Olympus’ erfolgreicher »Photography Playground« geht in die zweite Runde. Einen Vorgeschmack auf die interaktive Ausstellung gibt’s schon jetzt im Hamburger Atelier.

mehr

Immer öfter gehören aber auch das Konzept, das Design und die Umsetzung audiovisueller Inhalte für den Museumsshop zum Medienportfolio einer Ausstellung – Stichwort Museums-Apps, die entweder durch die Ausstellung führen oder einzelne Exponate zuhause wieder zum Leben erwecken.

Um den eigentlichen Museumsparcours kümmern sich Szenografen. Ursprünglich beheimatet beim Film, am Theater oder beim Fernsehen, übersetzen sie Ausstellungsinhalte in ein Raumerlebnis und verbinden dafür künstlerische, architektonische und kuratorische Ideen. Eine gut gemachte Szenografie ist entstanden, wenn Museumsarchitektur und Storytelling so ineinandergreifen, dass das Leitsystem weniger aus Pfeilen besteht, sondern aus einem Wirkungsgefüge aus Exponat, Raum und Vermittlungsebene – räumlich und sinnlich erfahrbar. Hier kommen immer häufiger Interaction Designer ins Spiel, um einzelne interaktive Points-of-Interest oder Museumsinstallationen zu entwickeln, zu gestalten und technisch umzusetzen.

Besonders bekannt für seine Kunst- und Themenausstellungen ist das Büro »chezweitz« (www.chezweitz.de) aus Berlin. Seit 2000 übersetzen die Mitarbeiter Inhalte und Ideen in Räumen um. Zwei ihrer Dauerausstellungen befinden sich im DB Museum Nürnberg und in der Vorarlberger Museumswelt.

Wer sich zum Ausstellungsdesigner ausbilden lassen möchte, kann sich beispielsweise einmal auf die Webseite der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (www.hfg-karlsruhe.de/fachbereiche/ausstellungsdesign-und-szenografie) begeben. Dort finden sich Informationen zum Studiengang und detaillierte Beschreibungen zu den Berufen Ausstellungsdesigner und Szenografen. Weitere Basisinfos können Sie hier lesen: http://studiengaenge.zeit.de/studiengang/g7262/ausstellungsdesign-und-szenografie.

Studiengänge in diesem Bereich bieten auch die FH Joanneum Graz (www.fh-joanneum.at), die Fachhochschule Dortmund (www.fh-dortmund.de) oder die Fachhochschule Düsseldorf (www.fh-duesseldorf.de) an.