Apple

Apple ist ein multinationales Unternehmen, das Computer, Smartphones und Unterhaltungselektronik sowie Betriebssysteme und Software produziert. Firmensitz ist Cupertino in Kalifornien, USA. Apple wurde am 1. April 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne gegründet. Im Januar 2010 verfügte Apple über 284 Filialen in zehn Ländern sowie einen internationalen Onlineshop, über den alle Produkte vertrieben werden. Damit gehört Apple zu den zehn weltgrößten Firmen.

Aufgrund gesundheitlicher Probleme trat Steve Jobs von seinem CEO-Posten zurück. Sein Nachfolger wurde der frühere COO Tim Cook. Im September 2014 stellte Cook auf der jährlichen Apple Keynote die Apple Watch vor, die 2015 auf den Markt kommen soll.

Das zur Ikone gewordene Logo von Apple, die Silhouette eines angebissenen Apfels in Regenbogenfarben, wurde 1977 von Designer Rob Janoff entworfen. Seit 1998 wird das Logo nur noch einfarbig benutzt, heute ist es meist farblos und hebt sich nur durch seine Oberflächenstruktur vom jeweiligen Untergrund ab.

Apples Personal-Computer-Pionier Lisa aus dem Jahre 1983 verfügte als Erster seiner Art über ein Betriebssystem mit grafischer Benutzeroberfläche. Auch der iMac-Vorläufer Macintosh ebnete den erfolgreichen Weg für Apple.

Fast scheint es, als wären diese Apple-Legenden angesichts des rasanten Aufstiegs nach den Krisenjahren in den 1990ern in Vergessenheit geraten.
Heute zählen zu Apples bekanntesten Hardware-Produkten der Computer iMac, der tragbare Musikplayer iPod, das Smartphone iPhone sowie das Tablet iPad. Seine Geräte, deren Design funktional, klar und schnörkellos ist, lässt Apple von Vertragspartnern zumeist seit vielen Jahren in China fertigen. Apple-Geräte laufen unter dem eigenen Betriebssystem OSX beziehungsweise iOS bei Mobilgeräten. Auch in den Apple Stores wird besonderer Wert auf Funktionalität und schlichtes Design gelegt: Es gibt wenige Regale und keine Aufsteller oder Ähnliches. Stattdessen sind alle Apple-Produkte ausgestellt und können ausprobiert werden; viele Mitarbeiter beantworten Fragen und nehmen Reparaturen und Umtausche vor.

Populäre Software von Apple ist zum Beispiel die Multimedia-Suite iLife mit der Musiksoftware GarageBand, dem Videoschnittprogramm iMovie und der Bildverwaltung iPhoto; außerdem das Bildbearbeitungsprogramm Aperture oder das Videoschnittprogramm Final Cut Studio. Apple verfügt auch über einen eigenen Multimedia-Hub: iTunes. Der Medienbrowser kann sowohl über einen beliebigen Browser als auch über die iTunes-App sowie ein Programm für OS X oder Windows gestartet werden. iTunes ist notwendig, um Mediendateien in der lokalen Mediathek auf dem Computer mit Mobilgeräten zu synchronisieren, und verfügt über eine Anbindung an Apples iTunes-Shopsystem. Apps für OS-X- und iOS-Produkte vertreibt Apple exklusiv über iTunes und den 2008 gegründeten App Store. Über den teils kostenlosen Cloud-Computing-Dienst iCloud kann der Nutzer zum Beispiel E-Mails, Termine, Kontakte und Fotos seiner Apple-Endgeräte synchronisieren.

Apps, die von Drittanbietern angeboten werden, überprüft die Firma vor der Veröffentlichung im App Store auf eine Reihe von technischen und inhaltlichen Kriterien. Weil regelmäßig Programme vom Verkauf im App Store ausgeschlossen werden, sehen Kritiker in dieser Kontrolle eine Zensur.

mehr

Namensstreit: Cisco verklagt Apple

Darf das iPhone wirklich 'iPhone' heißen? Diese Frage werden Cisco und Apple zu klären haben. Jetzt klagt der Netzwerkausrüster Cisco auf Unterlassung. Wie Cisco klarstellt, werde man das Trademark schützen wollen. Die Markenrechten

mehr

Das ZunePhone kommt!

Axiotron ModBook

MWSF 2007: iPhone ohne UMTS

Erst künftige Versionen des Apple iPhone werden als Mobiltelefon der 3. Generation ausgeführt. Dies sagte Steve Jobs bei der Präsentation des smarteren 'Smartphone' von Apple. Das zum Jahresende in Europa erwartete Gerät ist ein

mehr

Anzeige

MWSF 2007: 802.11n mit Core 2 Duo

Alle aktuellen Macintosh werden das neue Airport Express 802.11n unterstützen können, sofern sie mit einen Intel Core 2 Duo oder dem Intel Xeon bestückt sind. Aber: eine Ausnahme gibt es. Das ist der iMac 17-Zoll mit 1,83 GHz Intel Core 2

mehr

iPhone Touchscreen aus Deutschland

Das Touchscreeen des iPhone stammt aus deutscher Produktion, und zwar von der Balda Aktiengesellschaft aus Bad Oeynhausen in Nordrhein-Westfalen. Prompt steigt die Aktie von Balda gegen den Trend an der Börse, der von Gewinnmitnahmen und

mehr

iPhone: Vereinbarung mit Cisco

Apple darf das iPhone 'iPhone' nennen, obwohl Cisco die Markenrechte am iPhone besitzt und kürzlich eine Serie von Linksys VoIP-Telefonen unter dieser Bezeichnung vorgestellt hat. Wie MarketWatch berichtet, erwartet Cisco den Abschluß einer

mehr

Apple iPhone

Anzeige

MWSF 2007: Apple setzt auf 802.11n

Apple führt jetzt eine neue Basisstation für drahtlose Netzwerke ein. Apple bezeichnet dies als AirPort Extreme. Die neue Basisstation mit 802.11n sieht nicht mehr aus wie ein UFO, sondern verwendet denselben Formfaktor wie Apple TV. Als

mehr

MWSF 2007: Apple Computer Inc. wird Apple Inc.

M

MWSF 2007: Das iPhone kommt

Apple erfindet das Mobiltelphon neu. Steve Jobs stellt bei der Mac World Expo 2007 in San Francisco das Apple iPhone vor. Es vereint Unterhaltungs- mit Business-Funktionen und kommt trotzdem mit einer einzigen Taste aus. iPhone wird mit den Fingern

mehr

MWSF 2007: iTV wird Apple TV

Apple TV kommt ins Wohnzimmer, denn das im September 2006 beim 'It's Showtime' Event angekündigte iTV wird jetzt ein Produkt. Apple TV arbeitet perfekt mit iTunes zusammen. Apple TV gibt den gleichen Inhalt wieder, den man auf Computern und dem iPod

mehr

Anzeige

MWSF 2007: Apple vor Amazon

Mehr als zwei Milliarden Songs, 50 Millionen TV-Folgen und über 1,3 Millionen Spielfilme. So lautet die bisherige Erfolgsbilanz des Apple iTunes Music Store. Apple verkaufe mehr Music als amazon.com, sagt Steve Jobs während seiner Keynote zur

mehr

MWSF 2007: Steve Jobs Keynote

iTV wird Apple TV

mehr

Preissenkung bei Elgato DVB-T-Empfängern

DVB-T am Mac wird jetzt noch preiswerter. Elgato bietet den USB-2.0-Stick EyeTV für DVB-T ab sofort für 79,95 Euro an. Das ist eine Preissenkung um rund 20 Prozent. Im Lieferumfang enthalten ist die preisgekrönte Software EyeTV 2 von

mehr

Neue ExpressCard-Karten

Über Higoto kommen gleich drei neue Produkte für Nutzern eines MacBook Pro oder eines anderen Notebooks mit ExpressCard 34 Steckplatz. Zum Verkaufspreis von rund $ 70 kommt die Higoto ExpressCard 34 eSATA x2. Dies ist ein Host-Adapter

mehr

Anzeige

MWSF 2007: Toast 8 Titanium

Von Roxio kommt bei der Macworld Expo ein neue Version des Authoring-Tools für CDs und DVDs als Toast 8 Titanium. Der Hersteller verspricht eine Reihe von neuen Funktionen, die zuerst in der Mac-Version umgesetzt werden. Dazu gehören

mehr

AAPL: Vorwurf des Insider-Handels

Eine Gruppe von elf Apple-Aktionären klagt nun wegen sogenannter Insider-Geschäfte. Dabei handelt es sich um einen starken Vorwurf, denn die Rückdatierungen von Aktien-Optionen kann noch als 'Kavaliersdelikt' betrachtet werden, der

mehr