Apple

Apple ist ein multinationales Unternehmen, das Computer, Smartphones und Unterhaltungselektronik sowie Betriebssysteme und Software produziert. Firmensitz ist Cupertino in Kalifornien, USA. Apple wurde am 1. April 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne gegründet. Im Januar 2010 verfügte Apple über 284 Filialen in zehn Ländern sowie einen internationalen Onlineshop, über den alle Produkte vertrieben werden. Damit gehört Apple zu den zehn weltgrößten Firmen.

Aufgrund gesundheitlicher Probleme trat Steve Jobs von seinem CEO-Posten zurück. Sein Nachfolger wurde der frühere COO Tim Cook. Im September 2014 stellte Cook auf der jährlichen Apple Keynote die Apple Watch vor, die 2015 auf den Markt kommen soll.

Das zur Ikone gewordene Logo von Apple, die Silhouette eines angebissenen Apfels in Regenbogenfarben, wurde 1977 von Designer Rob Janoff entworfen. Seit 1998 wird das Logo nur noch einfarbig benutzt, heute ist es meist farblos und hebt sich nur durch seine Oberflächenstruktur vom jeweiligen Untergrund ab.

Apples Personal-Computer-Pionier Lisa aus dem Jahre 1983 verfügte als Erster seiner Art über ein Betriebssystem mit grafischer Benutzeroberfläche. Auch der iMac-Vorläufer Macintosh ebnete den erfolgreichen Weg für Apple.

Fast scheint es, als wären diese Apple-Legenden angesichts des rasanten Aufstiegs nach den Krisenjahren in den 1990ern in Vergessenheit geraten.
Heute zählen zu Apples bekanntesten Hardware-Produkten der Computer iMac, der tragbare Musikplayer iPod, das Smartphone iPhone sowie das Tablet iPad. Seine Geräte, deren Design funktional, klar und schnörkellos ist, lässt Apple von Vertragspartnern zumeist seit vielen Jahren in China fertigen. Apple-Geräte laufen unter dem eigenen Betriebssystem OSX beziehungsweise iOS bei Mobilgeräten. Auch in den Apple Stores wird besonderer Wert auf Funktionalität und schlichtes Design gelegt: Es gibt wenige Regale und keine Aufsteller oder Ähnliches. Stattdessen sind alle Apple-Produkte ausgestellt und können ausprobiert werden; viele Mitarbeiter beantworten Fragen und nehmen Reparaturen und Umtausche vor.

Populäre Software von Apple ist zum Beispiel die Multimedia-Suite iLife mit der Musiksoftware GarageBand, dem Videoschnittprogramm iMovie und der Bildverwaltung iPhoto; außerdem das Bildbearbeitungsprogramm Aperture oder das Videoschnittprogramm Final Cut Studio. Apple verfügt auch über einen eigenen Multimedia-Hub: iTunes. Der Medienbrowser kann sowohl über einen beliebigen Browser als auch über die iTunes-App sowie ein Programm für OS X oder Windows gestartet werden. iTunes ist notwendig, um Mediendateien in der lokalen Mediathek auf dem Computer mit Mobilgeräten zu synchronisieren, und verfügt über eine Anbindung an Apples iTunes-Shopsystem. Apps für OS-X- und iOS-Produkte vertreibt Apple exklusiv über iTunes und den 2008 gegründeten App Store. Über den teils kostenlosen Cloud-Computing-Dienst iCloud kann der Nutzer zum Beispiel E-Mails, Termine, Kontakte und Fotos seiner Apple-Endgeräte synchronisieren.

Apps, die von Drittanbietern angeboten werden, überprüft die Firma vor der Veröffentlichung im App Store auf eine Reihe von technischen und inhaltlichen Kriterien. Weil regelmäßig Programme vom Verkauf im App Store ausgeschlossen werden, sehen Kritiker in dieser Kontrolle eine Zensur.

mehr

Zwei Bit mehr

Anfang Mai (3. Mai 2007) reichten die Privat-Personen Fred Greaves und Dave Gatley eine Klage bei dem 'Superior Court of California for the County of San Diego' in Kalifornien ein. Apple soll sich verantworten für fehlende Eigenschaften bei den

mehr

10.4.10 an Entwickler

Bis zum Mac OS X 10.5 Leopard ist ja noch ein wenig Zeit. Jetzt macht Apple seinen Entwicklern ein weiteres Update für Mac OS X Tiger zugänglich. Über das Developer-Seeding wird das Update Mac OS X 10.4.10 jetzt an Entwickler verteilt.

mehr

TBWA: Apple-Agentur für das iPhone

Die internationale Werbeagentur TBWA wird die Kampagne zum Apple iPhone steuern. Auch der Spot 'Hello', der bei der Verleihung der Oscars (Academy Awards) lief, stammt von TBWA. Die Agentur mit Zentrale in New York arbeitet sein 1997 für Apple, wie

mehr

Apple im Bildungswesen vorne

Seit Februar 2006 soll sich Apple im Bildungswesen in Westeuropa als Hardware-Lieferant Nummer eins behaupten. Im ersten Quartal 2007 vereint Apple einen Marktanteil von 17,3 Prozent auf sich - inklusive Server-Systeme. Ohne diese kommt Apple bei den

mehr

Anzeige

Schnelle Video-Konvertierung mit Turbo.264

Als eine Art Turbolader für den iPod- und Apple-TV-Export bringt Elgato jetzt einen Hardware-Encoder im USB-Stick-Format. Der Turbo.264 beschleunigt Video-Konvertierung um den Faktor 4 bis 10. Auf dem Mac übernimmt diese Erweiterung die

mehr

Apple Final Cut Studio 2 Tour in Europa

Als kostenlose Veranstaltung bietet Apple bei der Final Cut Studio 2 Tour einen detailierten Einblick in die Features der neuen Versionen dieses Software-Paketes. Die Programme Final Cut Pro 6, Motion 3, Soundtrack Pro, Color (neu) und Compressor 3

mehr

Apple aktualisiert MacBook

Statt des großen Wurfes auf die Santa Rosa Plattform von Intel betreibt Apple heute Modellpflege beim MacBook, das wie gehabt in drei Konfigurationen angeboten wird. Die einzige echte Neuerung ist die Ausstattung mit WLAN nach dem 802.11n-Standard.

mehr

Apple iPhone und Drittanwendungen

Apple könnte das iPhone doch in kontrollierten Umgebungen für Anwendungen von Dritten öffnen. Bei der Aktionärsversammlung soll sich Steve Jobs dahingehend geäußert haben. Bei der Vorstellung des 'smarten' iPhone betonte

mehr

Anzeige

Aktionärsversammlung: Apple Aufsichtsrat wiedergewählt

In der Nacht fand in Cupertino die jährliche Aktionärsversammlung bei Apple statt. Bei diesem Meeting wurde der Aufsichtsrat bestehend aus Steve Jobs, Al Gore, Eric Schmidt, Jerry York, Arthur Levinson, Millard Drexler und Bill Campbell

mehr

Ein neuer Apple Shop bei Saturn

Am Samstag (12. Mai) wird ein neuer Apple Shop bei Saturn für den Publikumsverkehr freigegeben. Auf 80 Quadratmetern präsentiert sich Apple mit dem iPod, dem Mac mini, dem iMac sowie den MacBook und MacBook Pro bei dem Elektronik-Discounter.

mehr

The Tube bekommt Timeshift und Déjà Vu

Equinux stellt eine neue Version der DVBT-Tuner-Software The Tube 1.1 mit Timeshift und Déjà Vu-Aufnahme vor. The Tube 1.1 kann Fernsehen zeitverzögert anzeigen, nachträglich aufzeichnen und auf eine Apple TV kopieren. Das

mehr

Apple als Innovationsträger

Zum dritten Mal in Folge führt Apple die Liste der innovationsfreudigsten Firmen an. Für Apple sprechen ein überlegenes Produkt-Design und das Erlebnis, das diese Produkte vermitteln. (Vorschuß-)Lorbeeren heimst Apple ein für

mehr

Anzeige

Lexar ExpressCard SSD

Zusätzlichen Speicher bringt Lexar jetzt als Solid State Drive (SSD) und Erweiterung für den ExpressCard-Slot bei modernen Laptop-Computern. Während sich am Mac Book Pro die Flash-basierten Festplatten in den Größen von 4, 8

mehr

Roxio Crunch konvertiert zu Apple TV

Mit dem Programm Crunch bringt Roxio einen Video Converter für Apple TV, den iPod und das bald erhältliche iPhone von Apple. Roxio Crunch ist eine Software für schnelle und einfach bequeme Konvertierung Computer-basierter Videos, um sie

mehr

Verformte Akkus werden getauscht

Bei Intel Core Duo-basierten MacBook und MacBook Pro Computern verlängert ein neues Austausch-Programm von Apple die Reparaturabdeckung für die Batterie von MacBook und MacBook Pro auf bis zu zwei Jahre ab Kaufdatum des Computers. Dies ist das

mehr

Higoto Ecamm iMage USB-Webcam

Die iMage Kamera war in den USA die erste "treiberlose" USB Webcam für Mac OS X (ab 10.4.7). Higoto kann diese Autofokus-Kamera für iChat und andere Quicktime kompatible Anwendungen ab sofort auch hierzulande anbieten. Als Higoto Ecamm iMage

mehr

Anzeige

Drei neue Videos bei Get a Mac

Seit dem Wochenende laufen im amerikanischen Fernsehen drei neue Werbespots von Apple. Sie gehören zur Kampagne Get a Mac. In den Beiträgen "Choose A Vista" und "Party Is Over" parodiert Apple die Markteinführung von Microsoft Windows

mehr

USB-Modem für UMTS und mehr

Von nova media kommt jetzt ein USB-Modem für schnelle mobile Internetverbindungen weltweit. Mit dem GlobeSurfer ICON 7.2 Ready kündigt der Berliner Kommunikationsspezialist ein neues USB-Modem für Notebook und Desktop Macintosh Computer

mehr