Agentur

Ursprünglich waren Agenturen schlicht Büros, die für Kunden Zeitungsanzeigen, Plakate, Werbeuhren oder andere Promotion-Artikel gestalteten und vermittelten. Der Altonaer Buchhändler Ferdinand Haasenstein, der 1855 seine Annoncen-Expedition eröffnete, und der »Säulenheilige« Ernst Litfaß gelten als Pioniere des Agenturwesens.

In Hamburg etwa bot schon 1876 die Centrale Annoncen Büro William Wilkens (heute FCB) Anzeigenberatung inklusive Buchung, Design und Text als Full-Service an. Ende des Jahrhunderts entstand der Beruf des Werbeberaters.

Natürlich folgten die Werbeformate stets den medientechnologischen Entwicklungen ihrer Zeit, die als Motor für die diversen Ausdifferenzierungsschübe innerhalb der Branche wirkten (Print, Radio, Film, Fernsehen, Internet, Mobile). Nach den kommunikationswirtschaftlichen Wachstumsschüben in den 1920er und 1950er Jahren führte schließlich das Aufkommen des Internets zum »Wildwuchs« der mit Werbeformaten befassten Agenturformen wie Internet-, Design-, PR-, Web-, Digital-, Interactive-Agentur et cetera pp.

Wie das Agenturleben so ist? Die Agentur Feinheit aus Zürich hat die sogenannten Spielregeln in Form von Illustrationen von Boris Périsset nach dem Motto »Wie man einen Elefanten zähmt« zusammengestellt. Schmunzeln garantiert: www.feinheit.ch.

Wer in einer Agentur arbeiten möchte, kann sich entweder im Studium oder in einer Ausbildung zum Grafikdesigner, Kommunikationsdesigner, Illustrator oder Werbetexter ausbilden lassen – aber auch IT-affine Agenturhelden finden angesichts der umfassenden Digitalisierung passende Berufsbilder als App-Entwickler, Interaction Designer oder Information Architect.

Was Werbe- und Kommunikationsagenturen leisten, kann man gut hier nachlesen: http://www.kommunikarriere.de/fileadmin/media-center/Kommunikarriere-Website/Interne_Kommunikation/GWA_Broschuere_Schueler_innen.pdf. Die Einstiegswege sind vielfältig, auch Quereinsteiger gibt es zuhauf.

mehr

Corporate Design für einen Verlag

Verschiedene Materialien und Farben: ItYt, Designbüro für Publikationen und Identitäten aus Hannover, hat das Corporate Design für den Revonnah Verlag entwickelt.

mehr

Energie erleben mit Atelier Brückner

Die größte Kokerei Westeuropas ist jetzt das Energeticon. Im Zentrum: ein interaktiver, emotionaler Ausstellungsparcours von Atelier Brückner.

mehr

Kampagne für die Hamburger Kunsthalle

Bis Anfang 2016 wird die Hamburger Kunsthalle modernisiert - dass sie »weiter offen« ist, vermittelt eine umfassende Kampagne von Heine/Lenz/Zizka, samt Corporate Design, eigener Website, Dot-Schrift - und einer Sonderschau.

mehr

Fashion-Shop ABOUT YOU setzt auf die kreative Community

Das Fashion Start-up der Otto-Group startet TV-Kampagne und Storytelling Wettbewerb

mehr

Anzeige

Agenturporträt: Box Brand Design

PAGE gefällt ...: Box Brand Design aus Hongkong, das Tiersittern ein haariges Logo verpasst, Teepackungen in asiatische Kunst verwandelt und für eine Galerie Sonnenblumen sprechen lässt.

mehr

Corporate Design für Gin Flight

Gin ist in! Für die Gewürze von Gin Flight, die den Klassiker Gin Tonic veredeln, haben Qoop das Corporate Design, die Verpackungen, Produkt-Fotografien und die Website entwickelt.

mehr

Lustige Vorsorge von Jung von Matt

Alter lässt sich auf vielerlei Weise ausdrücken. Für die Vorsorge-Kampagne der Sparkasse hat Jung von Matt sich eine besonders launige ausgedacht.

mehr

Flirrendes Leitysystem von Des Signes

Flirrendes Leitsystem mit Tiefgang: Des Signes führen durch die legendäre Cité Municipale de Bordeaux.

mehr

Anzeige

Creative Tribe von KesselsKramer

Volksstamm der Kreativen: KesselsKramer entwickelt Plakat-Kampagne für die SintLucas Akademie und verwandelt die Studierenden in Stammesmitglieder.

mehr

Recruitingaktion von GGH Lowe: Tindern für Profis

Was tun, wenn man auf LinkedIn, Google+ und Konsorten keine neuen Mitarbeiter findet? Das Social Network wechseln! GGH Lowe lässt ihre Mitarbeiter bei der Dating-App Tinder nach »Partnern« suchen.

mehr

Schön gepixeltes Corporate Design

Lundgren+Lindqvist entwickelt für das Critical Mass Studio ein Corporate Design, das mit Licht und Dunkelheit, Pixeln und Typografie spielt – und »have a wonderful day« wünscht.

mehr

Karl Anders für die OKE Group

War of Talents - und wie die Hamburger Kreativagentur Karl Anders in ihn zieht: mit Humor, Selbstbewusstsein und dem Blick für das Besondere.

mehr

Anzeige

Tolle Illustrationen für Renault

Renault führt den neuen Twingo mit einer Illustrationskampagne des legendären Duos Kuntzel & Deygas ein. Hier der kunterbunte Spot ...

mehr

Agenturporträt: ‏Sherpa

PAGE gefällt ...: Sherpa, Designagentur aus Hamburg, die Brot an den Haken hängt, Perspektiven tiefblau färbt und hilft, Gipfel zu erklimmen.

mehr

Blick ins Studio: Sons of Ipanema

Das kleine, feine Designbüro Sons of Ipanema sitzt in Köln und verrichtet seine Arbeit in einer ehemaligen Autowerkstatt. Wo früher geschraubt und geölt wurde, hat es ein heimeliges und wohnliches Studio eingerichtet. 

mehr

Mit der Bâleph App durch Basel

Der Christoph Merian Verlag, spezialisiert auf Kunst und Kultur, hat mit Bâleph die erste App herausgebracht - ein Schmuckstück, das durch Basels jüdische Geschichte f

mehr

Anzeige

Leitsystem an der Isar

Naturburschen mit QR Code: KMS Blackspace entwickelt Informationsleitsystem entlang der Mittleren Isar.

mehr

Alp Magazin erschienen

Ab auf die Alp - und mit einem Magazin wieder hinunter: Neue Gestaltung aus Berlin verwandelt das Alp Magazin in eine Reise nach Innen - samt Schnüffelhund, der versteckte Links aufspürt.

mehr